Gothas „Weihnachtsbaum“ ist nicht gebrochen – er schämt sich offensichtlich nur, aus der Erde herauszugucken

Aus dem Geschäft "Blumen-Heyn" gesehen bekommt der Gothaer Weihnachtsbaum 2015 wenigstens ein weihnachtliches Drumherum
Kann mich wahrlich nicht daran erinnern, dass Gotha keinen stattlichen Weihnachtsbaum auf dem oberen Hauptmarkt hatte! Nun ist es der Fall.
Der „Obere Hauptmarkt“ wurde in den letzten Jahren immer spärlicher und unschöner gestaltet und als Weihnachtsmarkt deklassiert, dass man diesen wunderbaren Platz dieses Jahr völlig „weihnachtsnackig“ ließ.

Dafür steht ein 6m hoher Baum auf dem Neumarkt, verschämt zwischen Kindereisenbahn, „Freßbude“ und riesigem Wirtshaus. Wenn Hinweisschilder auf ihn weisen würden – jeder würde an ihm suchend vorüber gehen.

Wollten die Verantwortlichen der letzten Jahre einen „Wichtelmarkt“ immer vollkommener gestalten, so ist nun wohl jedes Weihnachtskonzept abhanden gekommen, was diesen Namen verdiente.

So werde ich erst einmal die wahrhaft liebevoll gestalteten Weihnachtsmärkte am 1.Avend im Hotel „Der Lindenhof“ und in der Goldbacher Siedlung anschauen, bevor ich mir den Stadt-Weihnachtsmarkt bei Abendbeleuchtung "gönne".


_____________________________________________________________
Meine weiteren Beiträge finden Sie in Übersicht: HIER !
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.536
Constanze Fuchs aus Gotha | 28.11.2015 | 00:28  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 28.11.2015 | 11:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige