Helfen Wissen zu vermitteln

Gotha: Stadtbiliothek "Heinrich Heine" | Freundeskreis der Stadtbibliothek Heinrich Heine Gotha e. V. gegründet / weitere Mitglieder werden gesucht


GOTHA. Es sind Menschen wie du und ich, Arbeiter, Angestellte, Selbstständige, Lehrer, sogar Schüler können sich hier engagieren. Und sie haben ein gemeinsames Ziel: Die Gothaer Stadtbibliothek „Heinrich-Heine“ noch bekannter zu machen und das in ihr gebündelte Wissen noch mehr unters Volk zu bringen. „Angefangen haben wir als Freundeskreis mit 19 Mitgliedern, inzwischen sind es schon derer fast 30“, sagt Matthias Kehmeier vom Freundeskreis der Stadtbibliothek Heinrich Heine Gotha e.V., bei dem ersten öffentlichen Mitgliederstammtisch, der jetzt einmal im Monat stattfinden soll - jeden zweiten Mittwoch im Monat. Bei der Gründungsversammlung des Vereins m 21. Mai 2012, gleichzeitig die auch die erste Sitzung des Vorstandes, wurden bereits einige Ziele festgesteckt. „Wichtig ist uns Mitgliedern die ideelle, aber auch finanzielle Unterstützung und Förderung der Gothaer Stadtbibliothek, zu der auch die Kinderbibliothek gehört. Wir bemühen uns eine Leseförderung für Kinder zu organisieren und den Ausbau eines attraktiven Veranstaltungsprogrammes für Groß und Klein in Gemeinschaft mit der Stadtbibliothek und ihrer Leiterin Frau Strohrmann zu forcieren.“, erzählt Kehmeier weiter.


“Zu den weiteren Hauptaufgaben unseres Vereins gehören aber auch ein offenes Herantreten an Menschen in und um Gotha, um weitere interessierte und aktive Mitstreiter zu finden. Der Freundeskreis freut sich auf engagierte Bürger, die Lust haben, Mitglied zu werden und sich mit ihren Fähigkeiten kreativ einbringen möchten“, ergänzt Katrin Berndt und fügt hinzu: „Jeder bringt in unseren Verein das ein, wozu er in der Lage ist - sei es Zeit, Geld oder Organisationstalent. Für sind für alles offen und dankbar.“ Die Idee zu einem Freundeskreis hatte die jetzige Leiterin der Stadtbibliothek Nicole Strohrmann. „Bei meiner vorherigen Tätigkeit in Nidderau (Rhein-Main-Gebiet) gab es ebenfalls einen solchen Verein und er leistete gute Arbeit. Was liegt näher als einen Freundeskreis nicht auch in Gotha etablieren?“, sagt die Bibliotheks-Chefin voller Optimismus und weiß, dass aller Anfang schwer ist. „Wir haben bei Null angefangen und mussten uns im Vorfeld erst einmal kundig machen, wie solch ein Freundeskreis funktioniert und arbeitet“, stapelt Matthias Kehmeier tief und blickt voller Tatendrang in die Zukunft: „In die Arbeit im Freundeskreis wollen wir als Mitglieder aber auch unserer eigenen Vereinsstrukturen einbringen und neben den eigenen Veranstaltungen wie dem Sommertrödelmarkt im Juli sowie dem Advents- und Weihnachtsmarkt, selbst Lesungen anbieten.“ Für Andrea Witt-Kunstmann war die Mitgliedschaft im Freundeskreis eine Herzensangelegenheit. „Ich mag Bücher über alles und möchte im Verein selbst etwas mitgestalten und mich so gut es geht in die Arbeit einbringen.“ Bei Annette Vogel war es ähnlich. „Ich möchte die Menschen aufklären, weg vom Klischee einer trockenen verstaubten Lesesaals aus vergangenen Jahrhunderten. Unsere Stadtbibliothek ist offen für alle Altersgruppen. Selbst die Kleinsten die noch nicht selbst lesen können finden hier etwas Passendes für sich. Neben der breit angelegten Genrevielfalt bei den Büchern kann man aber auch Kinder- und Gesellschaftsspiele ausleihen und in den neuen Medien, wie CD und DVD, stöbern. Selbst für Spielekonsolen wie Nintendo DS gibt es hier Medien zum ausleihen. Für uns als Freundeskreis ist es wichtig, dass das Wissen, das hier lagert unters Volk kommt. Denn Bücher nutzen nur dem, der sie liest.“


HINWEIS: Stadtbibliothek Heinrich Heine Gotha, Friedrichstraße 6 Öffnungszeiten: Montag geschlossen, Dienstag-Freitag: 11 - 18 Uhr, Samstag: 9 - 13 Uhr

Kontakt: Telefon: 03621/852614, Mail: stadtbibliothekgotha @t-online.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige