Jubiläum für Hotelchefin Hannelore Neher

Hannelore Neher.
Gotha: Quality Hotel am Tierpark |

Mit spanischer Musik und deutsch-französischer Zauberkunst feierten gut 90 Gäste vergangenen Freitag den traditionellen Jahresempfang mit dem Team des Quality Hotels am Tierpark in Gotha. Doch in diesem Jahr war der Empfang zugleich Feierstunde für ein wichtiges Jubiläum: Seit zehn Jahren leitet Hannelore Neher das Haus.

Gotha. Sie hätte es bequemer haben können im Leben: Mit dem Juraabschluss in der Tasche standen Hannelore Neher alle Türen offen.

Doch sie entschied sich, eine Familientradition fortzuführen, die ebenso viel Enthusiasmus wie Können und ebenso viel Sturheit wie Einfühlungsvermögen verlangt, um zum Erfolg zu führen. Sie wurde Hotelmanagerin. "Ich habe eben Gastronomenblut in mir. Ich hatte keine Wahl", sagt sie und schmunzelt. Sie sattelte ein Hotelmanagement-Studium auf.

1998 schließlich wurde sie Direktorin im Quality Hotel am Tierpark in Gotha. Nur wenige Monate später meldete das Haus allerdings Insolvenz an und in den folgenden sieben Jahren sahen die Mitarbeiter sieben Pächter kommen und gehen. Notwendige Investitionen stockten. "Dabei kannte ich alle relevanten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen. Wir hatten sie ja selbst erarbeitet. Ich wusste genau, wo die Stellschrauben waren, um das Hotel auf Erfolgskurs zu bringen", erinnert sie sich am Freitag in ihrer Rede zum traditionellen Jahresempfang.

2005 bewarb sie sich selbst als Pächterin des Hauses. Sie bekam den Zuschlag, doch auch ihr Pachtvertrag lief jeweils nur ein Jahr. Dreimal musste sie zittern, doch drei Mal wurde er verlängert, bis es ihr 2009 schließlich gelang, die Immobilie zu kaufen.
"Diese Entscheidung bereue ich keinen Augenblick. Es war absolut die richtige", sagt sie heute und lächelt entspannt.

Sie hat dem Haus ihren Stempel aufgedrückt. Es zu einem der wichtigsten Businesshotels in Gotha gemacht. Oder, um es in den Worten von Landrat Konrad Gießmann zu sagen, der am Freitag zum Jubiläum gratulierte: "Hannelore Neher führt dieses Haus mit Leib und Seele, doch wie sehr sich ihr Engagement darüber hinaus in der Stadt und der Region verfestigt, ist einzigartig." Vor allem die Unterstützung für die Vereine hob er dabei hervor.

Bei "Gotha glüht" ist Hannelore Neher inzwischen Fördermitglied. Aber auch Faschings- und Sportvereine sponserte sie. Und will es auch weiter tun. "Ich habe schon versprochen, dass unser ‚christmas fun’ in diesem Jahr wieder stattfinden wird", erklärte sie. "Das war zwar ein bisschen leichtsinnig, weil ich nicht weiß, wie das Jahr laufen wird, aber was soll's", schob sie lachend hinterher. Beim "christmas fun" treten am 4. Advent Ballsportvereine bei Spaßwettkämpfen gegeneinander an und wetteifern um Sponsorengelder. 2014 konnten dabei 5000 Euro an vier Vereine ausgeschüttet werden.

Und wenn das aktuelle Jahr für das Hotel läuft wie das letzte, wird sich Hannelore Neher um das Weihnachtsspektakel wohl keine Sorgen machen müssen. 25.333 Gäste aus 38 verschiedenen Ländern waren 2014 im Quality Hotel zu Gast. Dazu kamen 152 Familienfeiern oder Klassentreffen und 256 Tagungen. Und auch neue Gästegruppen hat sie sich erschlossen. So übernachten immer häufiger Radtouristen in dem Hotel, das direkt am Fernradweg "Thüringer Städtekette" liegt. Für sie soll das Angebot nun weiter ausgebaut werden, zum Beispiel mit einer Fahrrad-Garage, die in diesem Jahr gebaut wird. Und auch die Tagungstechnik in den Seminarräumen will Hannelore Neher weiter optimieren. "Wir wollen in den Tagungsräumen Whiteboards installieren, die das darauf Geschriebene direkt als Datei auf die Rechner der Teilnehmer speichern können."
Das Quality Hotel in Gotha sei auf seine Gäste also bestens vorbereitet, und das verdanke sie vor allem ihrem Team und den vielen zuverlässigen und kreativen Partnern, mit denen sie seit vielen Jahren zusammenarbeite, bedankte sich die Chefin des Hauses in ihrer Jahresansprache.

Dieses Dankeschön durften die Gäste anschließend auch in Form des ausgezeichneten Buffets von Küchenchef Thomas Zajaczkowski genießen. Zwischen den Gängen unterhielt Magier und Entertainer "Louis le Gourmet" die Gesellschaft und Aitor Garcia vom Franchisegeber "Choice Hotels" begeisterte mit viel Schmelz in der Stimme und seinem Repertoire an spanischen Liedern nicht nur Hannelore Neher, die verriet: "Als meine Empfangschefin Ramona Geestmann und ich Aitor Garcia zum ersten Mal gesehen und gehört haben, sind wir dahin geschmolzen."

Vielleicht ist das ihr Erfolgsgeheimnis: Sie arbeitet hart, um ihren Gästen eine schöne Zeit zu bereiten, doch dabei greift sie nur auf die Dinge zurück, von denen sie selbst überzeugt ist. Und so versprach Sie am Freitag folgerichtig: "Ich werde auch in Zukunft nur das machen, woran ich Spaß habe."
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige