Kleiner Mann ganz gross in Schloss Zell am Bram zum Jugendkurs Sommercamp für junge Pianisten

In den letzten Tagen und Wochen konnten wir einmal mehr den Übungsklängen unseres kleinen Nachbarn Joseph Dewart auf der Terasse lauschen. Joseph ist 10 Jahre alt und lernt seit seinem 5.Lebensjahr an der "Loius Spohr Musikschule" Klavier zu spielen.
Noch fleißiger als sonst probt er seine Stücke,denn bald geht es auf große Bildungsreise ins Salzburger Land.
Für seine besonderen Leistungen erhielt der junge Pianist im April bei einer Festveranstaltung in Halle an der Saale im Händelhaus das Mozart Händel Stipendium 2017 der Stadt.Für eine Woche geht an die Austrian Master Classes ins Schloss Zell am Bram vom 23.7.-29.7.2017.
Seit 39 Jahren nehmen hier mit  in Meisterkursen und Jugendcamps Musikschüler,Studenten,ausübende Musiker und Pädagogen aus 72 Ländern teil.
Nach dem Motto "Wo die Sprache aufhört,fängt die Musik an"
Je näher die Reise rückt um so aufgeregter wird der kleine Musikus und mit ihm seine Lehrerin Tatjana Fellmer und natürlich seine Eltern welche in begleiten werden,sowie seine beiden Geschwister.Im Sommercamp für junge Pianisten wird Joseph einiges abverlangt,aber esmacht ihm großen Spass neben weitaus älteren Schülern sich zu behaupten und sein Repertoire zu zeigen.
Dem Loius Spohr Eleve bietet sich hier die Gelegenheit einen bevorstehenden Wettbewerb wie " Jugend musiziert","Prima la Musica","Grandusad Parnassum" oder eine andere Prüfung intensiv vorzubereiten,bereits angefangene oder fertige Programme zu vertiefen und zu verbessern und eine ganze Woche lang musikalische Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen aus aller Welt auszutauschen.
Joseph erhielt hier gezielte individuelle technische Hilfe um an seiner musikalischen Ausdruckskraft und der Entwicklung seiner musikalischen Persönlichkeit zu arbeiten und verschiedene Wege zu eigenständigen Interpretationen zu finden.
Der Ausbildungstag begann 9.00 und endete 21.30 in familiärer Atmosphäre bei international renomierten Professoren und bekannten Künstlern auf höchstem Nivaeu und mit besonderem Bezug zur österreichischen Musiktradition.
Aber ein stolzes Pensum absolvierte der Junge und war am froh wenn er alles geschafft hatte und aufgeregt und freudig seinen stolzen Eltern über seinen tollen Tag berichten konnte.
Der Höhepunkt des Sommercampsbildete das große Abschlusskonzert am 27.7 2017.
Aus den 135 Teilnehmern wurden sorgfätig von den Dozenten die begabtesten Teilnehmer ausgewählt. Natürlch war Joseph Dewart einer der 15 Schüler die ihr Können unter Beweis stellen durften.
Der Präsident der Austrian Master Classes Univ.Prof.Georg Steinschaden sagte daraufhin zu Joseph Dewart.Für sein Alter könne er ihm nichts mehr beibringen.Wow,was für ein Kompliment an den kleinen großen Mann aus Gotha in Thüringen.Ein schöneres Schlusswort kann es nicht geben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige