Klöppel-Schmuckstücke entdeckt im „Gustav-Freytag-Treff“ der BGG

Ausschnitt des später ganz gezeigter "Gotha - Schwibbbogen"
Ja, das nebenstehende Bild ist keine Klöppelarbeit sondern der Teil eines Schwibbogens - doch dazu später.
In den vorderen Räumen des Treffs pulsierte gestern (19.07.) die 10-jährige Jubiläumsfeier, während fast abseits die Frauen der Klöppel-Gruppe hinter ihren ausgebreiteten „Wunderwerken“ auf dem Sofa saßen. Das musste ich fotografieren und heute ist es mir ein Bedürfnis, andere davon zu informieren. Vielleicht gibt es Interessenten als Käufer oder gar Mitmacher – möglicherweise bilden andere in Thüringen eine ebensolche Gruppe.

Aber beim Umherschauen bewunderte ich auch die in Handarbeit erstellten Blumensträuße.

Doch nach einer leichten Verwunderung, Schwibbögen in der Sommerzeit zu sehen, ward ich bald von einem besonders in den Bann gezogen. Herr Hilgert, der handwerklich begnadete Hersteller des „Gotha-Schwibbogen“ war auch gerade im Raum, zeigte mir das Zerlegen und die zwei Beleuchtungsstufen. Ich bin noch jetzt begeistert!
In Georgenthal ansässig lud er mich sogar ein, seine Kollektion und vor allem die patentierte Pyramidenform in Augenschein zu nehmen.

Wann ich einen Besuch wahrmachen kann, steht zwar noch nicht fest – aber hin muss ich unbedingt / zieht es mich schon jetzt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige