Mal kurz Schmunzeln – das Vierzig plus Sechste

Lachen über humorvolle Kleinigkeiten macht gemeinsam viel mehr Spaß.
Heute: 1-unverstanden / 2-unvergleichlich / 3-unerwartet __________________________

1) Eine Gerichtsverhandlung zog sich etwas in die Länge, weil der stämmige Angeklagte sich nicht zu seiner Tat klar und deutlich äußerte. Es mag auch daran gelegen haben, dass er in seinem kindlichen Gemüt nicht verstehen konnte, was man von ihm wollte. Harte Aufforderung wie ruhige inständige Bitte brachten nichts aus dem Mann heraus.
Schließlich versuchte es der Richter in kindhafter Sprache: „Na, wie viele haben wir denn umgebracht?“
Darauf der Angeklagte mit verschmitztem Lächeln:
„Bei Ihnen weiß ich es nicht! Aber ich zwei Stück.“


2) Es ist nicht das Gleiche, ob „eine Alte Sauerkraut isst“ oder „eine alte Sau ergraut ist“!


3) Eine Frau klingelt an der Haustür bei „Angelika Müller / Hellseherin“. Durch den Lautsprecher tönt es: „Ja, bitte, was wünschen sie?!“

________________________________

Aller guten Dinge sind drei, sagt man so.
Vielleicht schmunzelten wir gemeinsam.
________________________________




Bisheriges steht in der Gruppe: “Lachen, Schmunzeln - humorvolle Kleinigkeiten“

___________________________________________________________
Meine weiteren Beiträge finden Sie in Übersicht: HIER !
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 24.01.2014 | 12:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige