Mein Versuch, etwas Hitze rauszunehmen aus dem Vorfeld der „BR-AA-Sonderausgabe“

Für manche Meinung muss ich mich besser anschnallen (Was über mir "schwebt", ist die Deckenlampe im Auto!)
Habe mal alle (bislang 64) Kommentare zum Start-Beitrag "BürgerReporter machen Zeitung - Eine Ausgabe nur für Sie" gelesen. Viel Hitze staut sich da über Zustimmung und Skepsis auf und wird weiter angefacht, da nicht klar ist, wie das Ganze realisiert werden soll – wer das Layout gestalten wird / wie viele Seiten zur Verfügung stehen / ob die ganze Seiten genutzt werden können usw. (Es ist ja auch erst ein grundstzliches Angebot - ohne die Feinheiten.)

Wenn ich das alles verinnerliche, dann ist das Anliegen gar nicht zu schaffen, zumal es noch in diesem Jahr auf die AA-Leser losgelassen werden soll.

Also, meine ich, muss man das mal ganz locker betrachten:
*** 01 *** Der AA geht in jeden Haushalt des Verteilungsgebietes, sofern dort nicht ausdrücklich auch kostenlose Zeitungen abgelehnt werden. Kann somit nicht jeden aber sehr viele erreichen, was noch nicht besagt, dass der AA gelesen wird.

*** 02 *** Mit dem mA hat der AA ein Internetportal aufgemacht, welches gut angenommen wird und einen farbenfreudigen reichhaltigen Querschnitt über Thüringen, seine Orte, Landschaften und den Alltag sowie die Gedanken seiner Bürger bietet. (Wobei es mir mitunter zu sehr ins Detail geht, wo der Leser weder einen Bezug zum Beitrag bekommen noch daraus etwas für sich entnehmen kann. Andererseits gibt’s auch Vorträge, die besser auf dazu passenden Portalen ihren Platz finden könnten. Schließlich lässt sich gewiss trefflich über nichtssagende Kommentare streiten.)

*** 03 *** Den Spagat zwischen dem mA und dem AA versucht die Redaktion irgendwie hinzubekommen, wobei sie durch starke Kürzungen oder allein den Aufruf zum Mitmachen im mA eigentlich keine Erfolgs’chance hat.

*** 04 *** Ungeachtet dessen ist die Aufmerksamkeit bei den AA-Lesern für den mA derart gewachsen und möchten BR auch Beiträge (müssen nicht die eigenen sein) im AA lesen, dass mit der angebotenen Sonderausgabe ein Ventil bedient wird.

*** 05 *** Diese Sonderausgabe wird vornehmlich den Zweck erfüllen, dem AA-Leser die Vielfalt und den Aufbau des mA aufzuzeigen, wobei gewiss darauf zu achten sein wird, dass man
### a) die Themenvielfalt mit der Auswahl andeutet,
### b) aus jeder der 19 Regionen (mindestens) einen Beitrag aufgenommen hat,
### c) auch mit Fotos (Schnappschüsse oder auch einen Übersichtsauszug von Bildfolgen eines Beitrags) die ganze Sache auflockert,
### d) eine Kommentarfolge (auszugsweise) mit dargestellt, um diesen Mitmachbereich ebenfalls darzustellen,
### e) ein paar Angaben zur Beteiligung, Anzahl der Beiträge und dergleichen nicht vergisst,
### f) auf eine ausgestreckte Hand seitens der Redaktion bauen kann – aber als BR-Team doch das Machbare auch umsetzen möchte.

*** 06 *** Dass man bei rund 13.000 Beiträgen allein in den letzten 12 Monaten und (von mir geschätzten) 600 aktiven der fast 2.500 eingetragenen BR weder alle und alles berücksichtigen kann, versteht sich von selbst. Dass sich auch viele BR und ganz tolle Beiträge nicht wiederfinden werden, ist ebenso einleuchtend.

*** 07 *** Man muss im Auge behalten, dass es sich um einen ersten Versuch handelt, dem AA-Leser den mA schmackhaft zu machen und zu vermitteln, dass im mA das Leben in Thüringen und das Erleben wie Denken seiner Bürger einen Niederschlag findet. Deshalb darf ein Aufruf zu Hinweisen auf die Beiträge wie auch die Angabe gewünschter Themen in einer weiteren Sonderausgabe nicht fehlen!

*** 08 *** Die Sonderausgabe ist nur ein ANFANGS-Spiegel des mA und kann keine umfassende Darstellung anbieten.
Die tollsten Beiträge werden fehlen. Die besten Vorbereiter werden keine Möglichkeit haben, mit zu machen, oder sind /fühlen sich nicht angesprochen. Die ausgewählten Beiträge hätte man kürzer oder besser ins rechte Licht setzen können.
Bessere / aussagekräftigere Fotos wären auch zu finden gewesen. Auch hätte man mehr „unbekannte“ BR bringen sollen.
Schließlich hätte man sich das alles ganz anders und besser vorgestellt, wird zu hören/lesen sein.

Lassen wir uns "einfach" das zeitlich wie auswahlseitig Mögliche machen, seitens der Redaktion die Unterstützung annehmen und darauf bauen, dass mit dieser ersten Sonderausgabe dieser Art die Brücke vom mA-BR zum AA-Leser gebaut werden kann – und sich die veröffentlichten BR darin auch „unverstümmelt“ wiederfinden können!
Und wenn Ecken und Kanten deutlich werden? Das macht doch nichts! So ist doch auch der Alltag des mA! Wenn dies somit ebenfalls deutlich werden sollte, dann ist doch die Sonderausgabe fast als perfekt anzusehen – oder?
___________________________________________


Also man kann sagen, was man will, ich freue mich darauf, wenn ich in Gotha angesprochen werde:
Haste schon die AA-Sonderausgabe und mal reingeguckt? Habe so etwas kaum erwartete. Ist doch erstaunlich, was da so im Internet geschrieben steht – Du machst doch da auch mit?!
Ja!
Sag mal, kannste da nicht mal auch schreiben über . . .
Wie wäre es denn, wenn Du selbst mitmachen würdest! Ich zeige dir den Einstieg und bei Deinem ersten Thema unterstütze ich Dich natürlich!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
1.536
Constanze Fuchs aus Gotha | 21.11.2012 | 13:58  
13.445
Uwe Zerbst aus Gotha | 21.11.2012 | 17:06  
657
Birgit Baier aus Gotha | 21.11.2012 | 18:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige