Mobile Mostpresse im THEPRA Kinderhaus „Zu den 3 Eschen“

Paul, Larissa und Celian freuen sich über den Apfelsaft
Eschenbergen: THEPRA-Kinderhaus "Zu den 3 Eschen" | Wie aus Äpfeln Saft wird
ESCHENBERGEN. Auf ihrer Tour durch Thüringen machte vor wenigen Tagen die Mobile Mostpresse der Grünen Liga Thüringen aus Weimar in Eschenbergen Station. Fleißig Äpfel herangeschafft hatten die Kinder, Eltern und Mitarbeiter vom THEPRA Kinderhaus „Zu den 3 Eschen“. Mehr als 1,4 Tonnen Äpfel waren zusammengekommen. Daraus wurden rund 800 Liter Apfelsaft, abgefüllt in 3-, 5- und 10 Liter Beutel und Kartons.
Die Idee, aus den vielen Äpfeln der Region einen leckeren Apfelsaft für die Kinder zu machen, kam von der Leiterin Carmen Wettstein. „Wir haben jetzt einen so großen Vorrat an heimischem Apfelsaft, dass wir noch etwas abgeben können.“, hieß es von ihr am Ende. Die Beobachtung der Saftherstellung war für die Kinder ein spannendes Erlebnis. Die größeren Kinder durften beim Befüllen des Behälters mit Äpfeln helfen. Nicht weniger interessant war für sie die Entnahme der Rückstände zu beobachten. Eigentlich sind die ausgepressten Schalen und Kerne ein ideales Schweinefutter, werden aber meist auf die Felder gebracht. Der frische Saft kommt noch heiß aus der Maschine, so dass der Genuss noch etwas warten musste.
Vom Mitarbeiter der Grünen Liga, Werner Friedrich, war zu erfahren, dass es in diesem Jahr zwar etwas weniger Äpfel gebe, die Mostpresse aber trotzdem voll ausgelastet sei. „Uns ist es nicht nur wichtig, unsere Kinder gesund zu ernähren, sondern die Kinder sollen auch lernen, wie ihr Essen entsteht.“, so Carmen Wettstein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige