Räume überwinden

Gotha: Klanghaus | Das Klanghaus Bettina Kallausch nimmt Abschied / Umzug nach Hannoversch-Münden / letzter Kurs "Yoga und Klang" startet:


SIEBLEBEN. Das Ambiente kann nicht passender sein. Im Klanghaus, einem alten Fachwerkhaus in Gotha-Siebleben, empfängt den Besucher eine Mischung aus Esoterik, abendländischem Flair und exotisch anmutenden Musikinstrumenten. Hier beginnt das Reich von Bettina Kallausch. Hier lebt und arbeitet die studierte Musikerin. Hier unterrichtet sie Kinder wie Erwachsene im Spiel mit Instrumenten wie Harfe, Trommel oder Didgeridoo. Hier schöpft sie ihre Kraft für ihre Tätigkeit als Musikerin, Musiklehrerin, Instrumentenbauerin und Mittlerin zwischen den Welten. „Beim Klang der Klangschalen oder dem erdigen Ton der Didgeridoo entstehen Schwingungen, die auf den Körper eine positive Wirkung ausüben. Diese Resonanz öffnet Räume, die im Menschen die Selbstheilungsprozesse aktivieren können“, ist sich Bettina Kallausch sicher. „Wenn man diese Klänge dann noch mit speziellen Yogaübungen verbindet, ist man durchaus in der Lage, das Gedankenkarussell im Kopf zu bremsen, ja sogar zu stoppen. Beispielsweise kann man so Stress abbauen und verschlossene Kinder schaffen es sich dabei zu öffnen.“


Und der Erfolg gibt ihr Recht. Denn die Kurse Yoga und Klang sind sehr beliebt. Auch ihre Harfenbaukurse sind immer ausgebucht und der Unterricht für ihre Musikschüler witzig, lehrreich und hoch effektiv.


Im Juli endet allerdings diese Erfolgsgeschichte für die Region um Gotha. „Die Liebe zieht mich aus Siebleben weg“, erzählt Bettina Kallausch, die mit dem Projekt „Klanghaus“ nach Hannoversch-Münden umzieht. Bereits als fünfjährige hat die kleine Bettina die Musik für sich entdeckt. Die Mutter Klavierstudetin, der Vater der berühmte Komponist Kurt Kallausch, erlernt sie das Klavierspiel, studiert an der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar Horn und Klavier, wird im Fernstudium Diplom-Dirigentin und ist als Hornistin 14 Jahre mit dem Landessinfonieorchester unterwegs. Durch Einsparung bei dem Klangkörper beginnt auch bei Bettina Kallausch ein neues Leben. Sie lässt sich zur Yogalehrerin ausbilden, erlernt den Bau von Instrumenten, wie Harfe und Didgeridoo und beginnt als Lehrerin in der Musikschule sowie in der Volkshochschule.


“Meine Harfenklasse wird im kommenden Schuljahr Yessica Flemming aus Weimar übernehmen“, erzählt Frau Kallausch vorausblickend und freut sich schon auf ihre neue Herausforderung in der Fremde. Wehmütig wird sie jedoch beim Blick zu ihren Instrumenten. „Ich kann nicht alle mitnehmen muss leider einige verkaufen. Wer also Interesse hat, kann sich bei mir melden.“


HINWEIS:


- der letzte Kurs „Yoga und Klang“ startet am 17. April im Mehrgenerationenhaus - am 6. April ist Bettina Kallausch als Solistin in Halle beim Konzert „Klangreise“ zu erleben - auch im April entstehen die letzten Instrumente bei einem Harfenbaukurs - Kontakt und Anmeldung: info@dasklanghaus.de, Tel.: 03621/854689
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige