Reinhardsbrunner Schlossmops

Vor ein paar Jahren bekam der Schlossparkführer von Reinhardsbrunn eine interessante Anfrage. Ein Hundezüchter aus Friedrichroda fragte an, ob eine Schlossparkführung mit Hunden möglich wäre. Nach Rücksprache mit dem verantwortlichen Verwalter wurde die Zustimmung erteilt. Pünktlich standen die Hundebesitzer vor dem Kavaliershaus. Ja was war das denn? Ungefähr 30 Hundebesitzer und viele kleine Hunde von der Rasse Mops. Man muss sie einfach gerne haben diese zerknautschten, tiefer gelegten Hunde mit ihren Kulleraugen. Der Hundezüchter aus Friedrichroda erzählte mir, dass diese Mopsrasse den Namen „zum Schloss Reinhardsbrunn“ trägt. Viele Hundebesitzer aus ganz Deutschland staunten über die Schönheit von Schloss Reinhardsbrunn. Einige dachten der Name ihres Mopses wäre eher ein Phantasiename und waren jetzt mit stolz erfüllt, dass ihr Hund diesen Namen trägt. Als der Schlossparkführer mit der Gruppe in der Nähe des Schlossteiches kam, waren die Möpse mit einem Mal verschwunden. Verwundert fragte der Schlossparkführer, wo die Möpse verblieben sind. “Ja Möpse baden gerne“, bekam er zur Antwort. Tatsächlich ein Blick auf den Reinhardsbrunner Schlossteich zeigte, dass sich die Möpse ein Bad genehmigten. Am Ende der Schlossparkführung waren alle Schlossparkbesucher etwas schlauer und auch der Schlossparkführer hatte ein großes Aha- Erlebnis. Bei zukünftigen Führungen kann er seinen Gästen erzählen: “Da gibt es eine Hunderasse des Mopses mit den Namen „zum Schloss Reinhardsbrunn und diese Möpse sind wohl die lustigsten Botschafter von Schloss Reinhardsbrunn.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige