Sie wollen aber können / trauen sich nicht. – Da ließe sich was draus machen!?

Gerne würde ich Meinungen dazu erfahren:

Als ich zur Weihnachtsfeier der Ortsgruppe-26 der Gothaer Volkssolidarität den Senioren ein Videos vom nächtlichen Weihnachtsmarkt zeigte und sie dem Video vom Glockenspiel (ganz neu in Gotha) lauschten, da hatte ich schon fast eine Vorstellung von einer neuen Idee.
Als ich schließlich zwei Frauen danach heimfuhr, nahm sie schon fast Gestalt an.

Es hatte sich gezeigt, dass für viele gerade ältere Personen das „Nachleben“ oder eben, wie Gotha am Abend aussieht, nicht mehr erlebbar ist. Einerseits trauen sie sich bei Dunkelheit nicht mehr hinaus. Andererseits ist ein Abendspaziergang auch etwas zu anstrengend – und man muss mehr aufpassen.

Deshalb habe ich mir gedacht, dass ich pro Monat – unmittelbar in den Folgetagen meines „Musikalischen LiteraturCAFÉ“ anbieten werde, jeweils 3 ältere Herrschaften durch Gotha zu fahren, ihnen unsere Stadt am Abend zu zeigen.
Nun wird es da nicht immer eine Attraktion geben, weil Weihnachtsmarkt, Frühlings- und Herbstmarkt nun mal nicht ständig sind. So werde ich es erweitern um eine Zeit, in der es noch nicht dunkel ist. Da ich feststellen konnte, dass diesen älteren Gothaern selbst viele Straßen, Häuser, Wohngebiete der Heimatstadt unbekannt sind, kann ich ihnen diese mit zeigen.
Dazu noch etwas über die Geschichte Gothas oder kleine Geschichten, Hinweise auf historische Persönlichkeiten und natürlich über Feste und Veranstaltungen der Gegenwart – das könnte doch interessant werden.

Gut, die Idee ist also geboren, Vorstellungen zur praktischen Umsetzung habe ich auch. Doch habe ich mir gedacht, dass ich diese Gedanken erst einmal hier ausspreche, um zu sehen, ob und welche Reaktion dazu erfolgt, ob man das gut findet oder man mir abrät.
(Dass man solche Gothafahrten freilich auch mehrfach und somit Mehreren anbieten kann, ist eine Möglichkeit, die jedoch den Anfang und seinen Erfolg voraussetzt.)

_______________________________________

Auch angedacht:
* Von daheim abholen und wieder hinbringen als Standardangebot.
* Forderung eines wahrhaft kleinen Obolus.
Vieleicht hat jemand noch weitere Gedanken für die Modalitäten der Umsetzung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.453
Uwe Zerbst aus Gotha | 28.12.2011 | 08:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige