Stark und sicher unterwegs

Ballstädt: Kindergarten |

Vorschulkinder im Kindergarten Ballstädt freuen sich über ein neues Malheft zum Kinder- und Jugendschutz:



BALLSTÄDT. „Man kann Kindern gar nicht früh genug beibringen, wie sie sich verhalten, wenn die von Fremden angesprochen werden“, sagt Ninette Pett, die selbst Mutter zweier Kinder ist. Immer wieder geschieht es, dass Kinder durch ihre Unbedarftheit zu Opfern werden. „Dem wollen wir vorbeugen und beginnen deshalb schon im Kindergarten mit der Aufklärung“, so die junge Mutter, die den großen Kindern im Kindergarten in Ballstädt in der vergangenen Woche insgesamt 13 Arbeitshefte zu diesem Thema übergab. Diese Arbeitshefte der Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Thüringen informiert anschaulich und spielerisch zu Kinderrechten, und -pflichten sowie gegen Missbrauch. Untergliedert ist die Broschüre in fünf Schwerpunkte: Kinderrecht, Kinderknigge, Ich kenne dich nicht, Ich entscheide und einem Teil, der Lösungen anbietet. „Für uns ist es nicht das erste Mal, dass wir solch ein Arbeitsheft für unsere Fast-Schulkinder bekommen. Schon in den vergangenen Jahren haben wir von Frau Pett dieses Material gesponsert bekommen. Dafür möchten wir Dank sagen“, freut sich die Leiterin des Kindergartens Kathrin Topf.


“Wie haben so für jedes unserer großen Kinder ein tolles Malheft aus dem sie auch noch etwas lernen können. Wir werden die Arbeitshefte jahrgangsübergreifend im Vorschulunterricht einsetzen und jede einzelne Situation spielerisch und kindgerecht erklären“, ergänzt Gruppenleiterin Renate Siebrande. Unter dem Titel „Stark und sicher - Kinder- und Jugendschutz in Thüringen“ hat die Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz in Thüringen e.V. dieses Lern- und Arbeitsbuch herausgegeben. Zugeschnitten auf Kinder im Vorschul- und Grundschulalter wird gezeigt, wie und in welcher Situation man sich bedankt oder entschuldigt, wie man Konflikte löst ohne Gewalt und dass man andere grüßt. Eine andere Geschichte mit Ausmalbildern erzählt, wie Marie und Max beim Spielen von einem fremden Mann angesprochen werden und mit ihm mitgehen. Wie man sich in solch einer Situation richtig verhält, wird erklärt. Ferner werden die Rechte und Pflichten jedes Kindes aufgezählt und in einfachen Skizzen gezeichnet. „Für uns ist es sehr wichtig, dass unsere Kinder bereits im Vorschulalter auf solch gravierenden Dinge des täglichen Lebens hingewiesen werden und sie an Hand dieses kindergerechten Malbuchs für Gefahren sensibilisiert werden“, so Ninette Pett.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige