„uA“ ist "na" im „mA“ angekommen

Sehen Sie sich diese wunderbaren Möglichkeiten an!
Unser Arnstadt (uA), die älteste Stadt Thüringens, ist seit heute nun auch (na) offiziell im „meinAnzeiger.de“ (mA). Freilich ist schon eine Reihe von Einträgen unter „Arnstadt“ im mA zu sehen. Das sind die „Einladungen“ zum Mitmachen. Man liest und staunt, was so alles über die eigene Heimat geschrieben werden kann. Wenn man wahres Interesse zeigt, werden sich aus dem Lesen Ideen eigener Einträge ergeben und vielleicht auch der Wunsch des Mitschreibens.

Zur heutigen Einführungspräsentation in Arnstadt waren erfreulich viele Interessenten erschienen. Von „mal gucken“ bis hin zu „wie kann ich mich / uns / meine Firma durch mA deutlicher ins Licht rücken“ war alles vertreten. Auf jeden Fall lauschten alle interessiert den Ausführungen von Emanuel Beer (Chefredakteur des AA).

Auf einigen Gesichtern konnte man lesen, dass sie überwältigt waren, was sich da alles auftat und möglich ist. Vielleicht Überlastung? Anderen sah ich an, dass sie so fit im Umgang mit Blogs sind, dass sie die Variantenvielfalt der Nutzungsmöglichkeiten als erwartet normal ansahen.
Natürlich ist es schwer, beim ersten Hineinschauen in mA die wirkliche Vielfalt und Kommunikationen auch unter den BürgerReportern zu erfassen.
Da klang es wie selbst verständlich, dass Gruppen als Interessendarstellung von den BürgerReportern selbst gebildet werden können und so eine gezieltes Lesen aber auch Mitschreiben in einer Gruppe frei gestaltet werden können.

Emanuel Beer sprach begeisternd / animierend und sah in Wortpausen verschmitzt, wie einige der Gekommenen schon Feuer fingen. Die Verabschiedung mit „man sieht sich“ deutet darauf hin, den Einen oder Anderen im mA wieder zu finden!

Die stille Beobachterin stand Jana Scheiding (Redaktion des AA Arnstadt) war sichtlich erfreut über das Mitgehen der Gäste und die sicher bestätigte Erwartung der meisten.

Warum ich dort war? Ganz einfach: Ich wollte eine solche Präsentation einfach mal miterleben. Da ich in Gotha nicht teilnehmen konnte, lag Arnstadt einfach nahe. Und dann freute ich mich auch auf das Wiedersehen mit Jana Scheiding, die zuvor ja in der Redaktion der AA Gotha tätig war.
Und dann wurde mit meinem Kommen regelrecht gerechnet. Als ich den Raum betrat, hörte ich Jana zu Emanuel sagen: Hab ich nicht gesagt! Herr Zerbst wird kommen!
Und schließlich habe ich ein paar Dinge gesehen, die ich bislang noch gar nicht nutzte - ja, noch gar nicht gesehen hatte! Da hat es sich für mich somit auch richtig gelohnt.

Auf der Heimfahrt sah ich bestätigt: „meinAnzeiger“ ist „unserAnzeiger“, ist unser Thüringer Internetauftritt der besonders schönen Art – gekonnt eingerichtet und liebenswert von all den Einträgen ausgefüllt, deren Themenvielfalt schon jetzt überwältigend ist, wo noch gar nicht alle Regionen zugeschaltet sind!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige