Unser lieber hässlicher Weihnachtsbaum

Vielleicht sieht man diesem Weihnachtsbaum etwas an, etwas Besonderes zu sein - eben ein kleinwenig "liebenswert hässlich"
Ja, dieses Jahr hatten wir selbst beim Kauf des Weihnachtsbaumes einen „sozialen Touch“. Gesucht hatten wir einen kleineren und nicht so weit ausladenden. Nach meinem Vorweihnachtsnachmittag (23.12.) waren wir auf die Suche gegangen. Schmal ist er ja, den wir sahen – und kauften, wenn er auch etwas lang war, oben ein Teil des Quirls fehlte, er in der Mitte etwas verwachsen ist und im unteren Teil ein Ast fehlt. Die beiden Verkäufer schmunzelten über unser Abwägen, diesen „Krüppel“ zu bewerten.

Sofort dachte ich an die Geschichte "Der hässliche Weihnachtsbaum" , welche ich schon oft selbst vorgelesen habe. So sagte ich: „Ich finde ihn schön!“ – also kauften wir ihn.

Nun steht er geschmückt im Zimmer und strahlt uns an – und schickt dem Leser ein klitzekleines Lächeln, nicht ignoriert worden zu sein!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 25.12.2011 | 20:38  
13.445
Uwe Zerbst aus Gotha | 25.12.2011 | 21:03  
6.472
Mariett Demirelli aus Erfurt | 25.12.2011 | 23:12  
13.084
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 26.12.2011 | 08:09  
13.445
Uwe Zerbst aus Gotha | 26.12.2011 | 18:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige