Verantwortung des Schreibens - ein Aufruf

2011 war das bislang tödlichste Jahr für Online-Schreiber (Blogger, Bürgerreporter, etc.) Dies belegen die Beobachtungen der "Reporter ohne Grenzen". In Ländern wie Bahrein, Mexiko, Indien und Syrien bezahlen Menschen, die für die Öffentlichkeit schreiben, mit ihrem Leben oder sitzen in Haft zu menschenunwürdigen Bedingungen. Dennoch sind sie sich ihrer Verantwortung bewusst und berichten über politische Missstände, Menschenrechtsverletzungen, Korruption etc.

In Deutschland haben wir mit solch' dramatischen Konsequenzen nicht zu rechnen. Deshalb möchte ich dazu aufrufen, wo immer Menschenrechte verletzt, Minderheiten ausgegrenzt oder verfolgt werden, wenn Korruption auffällt oder die Umwelt bzw. das gesellschaftliche Miteinander bedroht wird, berichtet darüber.

Gerade Bürgerreporter haben eine Chance dazu.

Ich danke euch für euer Engagement.

Weiterführende Links:
  • http://www.reporter-ohne-grenzen.de/
  • http://www.amnesty.de/
  • Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
     auf anderen WebseitenSenden
    9 Kommentare
    683
    Siegfried Langenberg aus Sömmerda | 29.05.2012 | 11:56  
    Gerd Zeuner aus Zeulenroda-Triebes | 29.05.2012 | 15:16  
    3.886
    Lydia Schubert aus Nordhausen | 29.05.2012 | 18:19  
    9.688
    Hannelore Grünler aus Artern | 29.05.2012 | 19:18  
    12.763
    Renate Jung aus Erfurt | 29.05.2012 | 23:08  
    3.760
    Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 30.05.2012 | 08:48  
    12.763
    Renate Jung aus Erfurt | 30.05.2012 | 10:33  
    3.878
    Karin Jordanland aus Artern | 31.05.2012 | 13:15  
    1.585
    Michael Kleim aus Gera | 31.05.2012 | 16:55  
    Schon dabei? Hier anmelden!
    Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
    Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
    Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige