Zum Geburtstag geladen – Geschenke? Was passt zum "Kind"?

Es kam 2011 im Februar am Tag zwei,
Hatte viele Hebammen (und –bammeriche) - ich war nicht dabei.
Man sprach mich an, es gäbe da ein "Kind",
Dessen Bekanntheitsgrad wachse wie der Wind,
Und dass ich es mir doch mal ansehen sollte.
Sicher wäre es was, wo ich dabei sein wollte!

Sieht gut gebaut aus, man hat sich Mühe gegeben.
Es macht immer mehr Freude, mit diesem "Kind" zu leben.
Es erweitert sich ständig sein „Bekanntenkreis“
In dem der Eine auch oft vom Anderen nichts weiß.
Am Anfang war es sicher mehr Spiel.
Nun könnte es werden den „Eltern“ zu viel.

Das "Kind2 zu betreuen, reichlich „Bekannte“ dabei zu beachten,
War sicher nicht das, woran die "Eltern" einst zuerst dachten.
Es wird nie alleine laufen, das wusste man schon.
Auch atmet es statt Luft reine Kommunikation.
Weil es sich von Beginn an zu Thüringen bekannt,
Wurde es wohl mit „meinAnzeiger.de“ genannt.

Beschenkt werden kann es sicher nur mit Beiträgen,
Es möchte lesen, was Thüringer und Thüringen bewegen.
Schnappschüsse sind schön, zeigen Momente von Hobbys und Interessen.
„Liegen“ dann aber wie Fotos im Leben meist unbeachtet – werden schneller vergessen.
Wort und Bild gepaart zu einem Ganzen
Bleiben stärker im Gedächtnis, lassen Geschichten vor dem geistigen Auge tanzen.

Die Hebammen werden die Kommunikationsvielfalt erweitern.
Gerade daran könnte sonst das junge Leben scheitern.
Nicht allein Softwarespezialisten und mitschreibende Mitarbeiter
Bringen dieses "Kind" im Leben weiter.
Es muss bekannter und weiter interessant sich präsentieren,
AA-Leser zu Mitschreibende werben, bei der Stange halten, um nur wenige zu verlieren.

Für die Macher wird es sicher auch ein Geschenk sein,
Beiträge zu schreiben, die gedruckt werden – weil interessant, speziell und klein.
Vielleicht sogar etwas, was zum ersten Geburtstag passt!
Es ist ja noch Zeit – das kann wachsen, ganz ohne Hast.
Vielleicht kann Dieser oder Jener sich erklären frei und frank
Einen Frühjahrstreff der „Bekannten“ mit zu organisieren, schon jetzt: Besten Dank!

Vielleicht werde ich es zum Geburtstag besuchen
Und dabei treffen bei Kaffee und Kuchen
Noch weitere „Bekannte“, die wie ich neugierig sind
(In welcher Umgebung lebt dieses Kind?)
Und den "Eltern" danken sowie auf seine Zukunft hoffen.
Mal sehen wie’s klappt – gegenwärtig ist alles offen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
13.440
Uwe Zerbst aus Gotha | 16.01.2012 | 22:34  
13.440
Uwe Zerbst aus Gotha | 15.02.2012 | 23:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige