Igepa einmal anders

Ankunft-Begrüßung-Stärkung
Leinatal: Paulsfeld | Für die Mitarbeiter des Papiergroßhandels-Unternehmen Igepa und den mehrjährigen Geschäftspartnern ist es schon eine Tradition, der Weihnachtsbaum für`s heimische Wohnzimmer wird höchstpersönlich im Thüringer Wald geschlagen. Natürlich nicht im Verborgenen, sondern ganz zielgerichtet unter der Anleitung des zuständigen Forstbetriebes. Sozusagen eine Minilehrstunde im Fach Forstwirtschaft.
Alles war dann auch für den 8. Dezember 2012 hervorragend organisiert. Bei schönstem Winterwetter rollte die Fahrzeugkolonne der Geschäftspartner der Igepa auf den Parkplatz des Campingplatzes Paulsfeld, Nahe der Ortschaft Catterfeld, an. Mit ein wenig gutem Willen und gegenseitigem Einweisen fand jeder der angereisten „Hobby-Förster“ irgendwie einen Parkplatz. Zunächst genoss wohl jeder die wunderschöne Winterlandschaft rund um den herrlichen Campingplatz. Glühwein für die Erwachsenen, Kinderpunsch für unsere Kleinen, warme Suppe aus der Gulaschkanone und natürlich unsere Thüringer Bratwurst luden zur Stärkung vor der „Arbeit“ ein. Gelegenheit auch dafür, dass Kunden und Mitarbeiter der Igepa schnell noch das eine oder andere Geschäftliche besprechen konnten. Schön auch, dass man als Kunde bzw. Geschäftspartner auch einmal den Innendienst von Angesicht zu Angesicht kennen lernt. Man kommuniziert ja sonst nur am Telefon oder über das Internet.
Dann ging es aber erst einmal in die vorgesehenen Reviere zum Weihnachtsbaumschlagen. Wie sagt man so schön, wer die Wahl hat, hat die Qual. Ein Baum schöner als der andere. Hier fand wirklich jeder seinen Weihnachtsbaum. Ein kleiner Plausch mit den Forstarbeitern am wärmenden Lagerfeuer, dann den Baum auf die bekannten Igepa-LKW verladen und anschließend der Spaziergang zurück zum Campingplatz. Bis die LKW mit den Bäumen eintrafen war Zeit genug für Fachsimpeleien und andere nette Gespräche; Versorgung inclussive.
Summa summarum kann man festhalten, dass die Igepa nicht nur auf ihrem angestammten Fachgebiet, dem Papier, sondern auch in puncto Kundenbetreuung und Freizeitgestaltung etwas drauf hat. Apropos Fachgebiet. Das Thema Wald ist ja gar nicht so weit vom Thema Papier entfernt.
Sicherlich im Namen aller, die der Einladung folgen konnten, bedanke ich mich bei den Mitarbeitern der Igepa für die Zusammenarbeit und diesen hervorragend organisierten Tag im schönen Thüringer Wald.

Catterfeld und Umgebung ist einen Ausflug wert.

Ihr BürgerReporter
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige