Angst haben – nein – doch – oder doch nicht => Angst bekommen !

Atomkraftwerke können länger betrieben werden! Japan! Aus Atomenergie steigen wir schnellstmöglich aus! Eine Ethikkommission verhandelt über Modalitäten und Zeitraum, um zu dem Schluss zu kommen, dass es genauso werden soll, wie man vorher sagte.

Was das alles für Gelder gekostet hat! Wieviel Staub aufgewirbelt wurde beim Hin und auch beim Her! Wieviele Menschen wurden verunsichert, wissen nicht, welcher „soliden Analyse“ sie nun glauben schenken sollte oder kann!
Das ist nicht nur schlimm sondern eine unverantwortliche Politik, bei deren Ausschlachtung die Medien sich voll beteiligen, um jeweils als Erste einen Pups eines Politikers gebracht zu haben oder das Zurückziehen seiner Äußerungen.

„EHEC“ verunsichert gegenwärtig voll und hat schon über 30 Todesfälle gekostet. EHEC ist bekannt und fordert immer wieder Opfer. Aber in diesem gegenwärtigen Ausmaß ist alles neu und sehr verunsichernd.
Dazu kommt, dass jeden Tag „eine neue Sau durchs Dorf gejagt wird“. Gurken! Nicht roh essen!!! Tomaten und Blattsalat ebenfalls. – Aber da findet man die Ursachen nicht. „Sprossen“ könnten – und schon liest man, dass man den Erregerherd gefunden habe!
Irrtum, weil es sich so nicht bestätigte.

Da von Gurken und Tomaten ein paar Tage nicht so die Rede war, könnte man meinen, dass man sich vor deren rohen Verzehr noch hüten müsse! Oder doch nicht mehr?
Gestern tönte es politisch noch, dass die Warnung vor Gurken und Tomaten aufrechterhalten werde, weil der Erreger bei Sprossen noch nicht ausreichend gefunden wurde.
Und heute höre ich früh im Radio (MDR1), dass mit der Rücknahme der Warnung vor Gurken und Tomaten im Laufe des Tages gerechnet werden könne.

Was denn nun: Wieder nur ein Gerücht und eine Stimmungsmache, eine Form, die Meinung der Bürger zu ermitteln?! Wenn die Aufhebung kommt, kann man doch damit warten, bis sie da ist! Aber nein, alle wollen die ersten Meldungen heraushauen. Wie das den Bürger verunsichert und gar erst Angst hervorruft, ist offensichtlich uninteressant.
Am Abend höre ich aus dem Fernsehen, dass die Warnung vor Gurken und Tomaten offiziell zurückgezogen ist.

Wie wird der Stand morgen sein?
Ein Plus hat die Abendmeldung: Der Pfingstverkauf an Gurken, Tomaten und Blattsalat könnte sich gut machen und wenigstens die Händler (und Erzeuger) wieder etwas fröhlich stimmen.
Was aber, wenn morgen oder übermorgen doch wieder gewarnt wird, weil das mit den „Sprossen“ auch nicht die echte Erkenntnis brachte.

Wo bleibt die Verantwortung der Politiker und Medien?
Wann und wer wird die herausgeschmissenen Gelder wieder in die Haushaltskasse des Bundes einzahlen?!

Das bringt mich auf die Finanzkrise!
Wer meint denn ehrlich, dass diese vorbei ist? Wir leben voll in ihr und mit Banken und Kontrollorganen, die vereint das Schutzschild um sich gegen neugierige wie misstrauische Bürger schmieden.
Da erinnere ich mich an meine Armeezeit. Nachts auf Wache verhielt ich mich total falsch, wie mir ältere Armisten sagten: Du musst nicht das Objekt gegen Feinde von außen schützen sondern die Alkohol Holenden vor der Entdeckung durch die Offiziere.

Und wenn wirklich ein Unheil uns ereilen sollte - - - wer wird da Politikern, Medien oder Sachverständigen noch Glauben schenken können????!!!!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
13.095
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 10.06.2011 | 21:37  
13.095
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 10.06.2011 | 21:37  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 12.06.2011 | 09:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige