Aufatmen an der Arnoldischule

Arnoldischüler beim Bau der Kleinsportanlage 1968/69 (Archiv Gunter Jarosch)
Stadtrat Gotha macht den Weg frei für Kleinsportanlage der Arnoldischule

Am 04.März 2014 hat der Gothaer Stadtrat einstimmig mit 33 Stimmen aus allen Fraktionen den Beschluss gefasst, das Grundstück Flur 4, Flurstück 55, Karl-Schwarz-Straße 12, wie es steht und liegt an den Landkreis Gotha als Schulträger der Arnoldischule zu übergeben.
Damit ist das wichtigste Ziel des Einwohnerantrags vom 10.12.2013 erreicht.
Zehn Jahre der Unsicherheit und des Grundstückpokers zwischen Stadt und Landkreis finden ein Ende. Die Arnoldianer sind nun zuversichtlich, dass es dem Kreistag und Landrat Konrad Gießmann zeitnah gelingen wird, Planung, Genehmigung, den Abriss der Schwimmhalle und den Bau der Kleinsportanlage zu realisieren.
Die als Gäste anwesenden Arnoldianer verfolgten interessiert und gespannt den Verlauf der Stadtratssitzung. Nachdem Schulleiter Clemens Festag und Stefan Kukulenz, der Vorsitzende des Fördervereins der Schule, in den zur Verfügung gestellten 10 Minuten mit emotionalen Worten den Stadträten die Notwendigkeit des Einwohnerantrags begründet hatten, erklärte Bürgermeister Klaus Schmitz-Gielsdorf in den folgenden fast 30 Minuten, warum dieser Antrag aus Sicht der Stadtverwaltung abzulehnen sei.
Der Bürgermeister wurde dafür von Bärbel Schreier (FWG), die sich als Unterzeichnerin des Einwohnerantrags outete, heftig kritisiert.
Nach der Verlesung des Änderungsantrags des Hauptausschusses zum Einwohnerantrag erfuhr dieser von Rednern aller Fraktionen Befürwortung.
Im Anschluss an das einstimmige Votum gab es langen Applaus der Arnoldianer für die Stadträte.
Die Schulgemeinde der Arnoldischule bedankt sich bei allen Stadtratsfraktionen, bei denen das Anliegen des Einwohnerantrages Unterstützung fand, sowie bei Felix Elflein, Stefan Kukulenz und Werner Jödicke, die den Einwohnerantrag unter Mitwirkung von Schulelternsprecherin Doreen Brock auf den Weg gebracht haben. Ein herzlicher Dank gebührt auch den vielen Gothaern, welche durch ihre Unterschrift, die Teilnahme an der Demonstration oder einfach Zuspruch und Ermunterung das Anliegen der Arnoldianer über Jahre unterstützt haben.

Der Beschluss lautet:

Nach der abgeschlossenen Sanierung des historischen Stadtbades und der damit einhergehenden Betriebsschließung der Schwimmhalle Karl-Schwarz-Straße ist das genannte Grundstück, Flur 4, Flurstück 55, Karl-Schwarz-Straße 12, wie es steht und liegt durch die Stadt Gotha gemäß § 5 Abs. 1 Thüringer Gesetz über die Finanzierung der staatlichen Schulen (ThürSchFG) dem Landkreis Gotha als Schulträger zur Errichtung und Betreibung einer Kleinsportanlage ausschließlich zu Schulsportzwecken unentgeltlich zur Eigentumsübertragung anzubieten.
Dementsprechend obliegt es dem Landkreis Gotha, auf eigene Kosten insbesondere das Grundstück baureif zu machen, Gebäude abzureißen, entsprechende Planungen zu beauftragen und Genehmigungen einzuholen.
Vorgenanntes Angebot der Stadt Gotha ist bis zum 31.12.2014 befristet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige