Christoph Matschie verhöhnt regelrecht Menschen mit Behinderung // (Mit Link zur Petition des VdB Gotha)

Seit mehreren Jahren wurde seitens des Landes zugesagt, den Bau eines Fahrstuhls in den Ostflügel des „Schloss Friedenstein“ finanziell zu unterstützen.
Nun ist der Bau dessen in Angriff genommen, sieht man im Innenhof des Schlosses das dazu gehörenden Gerüst.

Doch werden die zugesagten über 700.000€ seitens Matchie gestrichen – jetzt, wo alles „eingerührt“ ist und sich in praktischer Umsetzung befindet!
Was hat diesen Minister geritten? Das Vertrauen in Zusagen des Landes reduziert sich mächtig! Das trifft letztlich alles die Menschen mit Behinderung, denen der Besuch der wahrlich reichlichen Schätze des „Schloss Friedenstein“ weiter vorenthalten wird.

Da es daran wohl nichts zu Rütteln geben wird, bleibt neben einem Unverständnis für diese Entscheidung die erneute Erkenntnis, wie die Landesregierung mit ihrem Land umgeht und schier Menschen mit Behinderung ausgrenzt statt zu integrieren.

Da schlage ich vor, dass der „13. Thüringentag“ in Gotha abgesagt wird und die dadurch eingesparten Gelder für diesen Fahrstuhlbau Verwendung finden. Gut (oder leider), die Zahlungen von bereits angefallenen Kosten sind abzuziehen.

Das ist zu bissig / unvernüftig / von der inneren Enttäuschung geprägt?

Na dann schlage ich vor, dass alle Besucher und Gothaer am „13.Thüringentag“ zu einer Spende von mindestens 2€ (zwei Euro) aufgefordert werden „Für den Fahrstuhl des Schlosses Friedenstein – weil das Land seine Zusage nicht hält“. Wenn dieser Spendengedanke weiter geführt wird, muss man vielleicht nicht das Gerüst abbauen und das Fahrstuhl-Projekt einfrieren.

Selbstverständlich ist dieser Vorschlag, den Thüringentag ausfallen zu lassen, nicht umzusetzen.
Doch gerade an diesem Tag kommen zahlreiche von der Thüringer Landesregierung und dem Landtag, welche "ein Bad in der Menge" nehmen wollen werden. Möglicherweise äußern sich einige von ihnen lobend über die vielerorts vorzufindende Barrierefreiheit Gothas - nur das "Schloss Freidenstein" wird den Menschen mit Behinderung weiterhin vorenthalten bleiben wegen eben dieses nicht fertigzustellenden Fahrstuhls. (Der Eröffnungstermin stand schon fest.)


_______________________________

Petition des VdB Gotha für die Freigabe der gestrichenen Mittel zum Fahrstuhl im Schloss Friedenstein (Gotha)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige