Das grössere Übel. Der Amerikanische Traum. Gedanken zu Donald Trump

Amerika präsentiert uns den kollektiven Wahnsinn.

Donald Trump ist Rhetoriker, kein Politiker.
Wahrscheinlich ist diese Wahl des grösseren Übels nötig, um den nötigen Umschwung zu bringen und um die Menschen bewusster zu machen.
Wer eine Wahl getroffen hat, muss auch mit den Konsequenzen leben, die sich daraus ergeben.
Ich kann nur hoffen, das die Amerikaner, durch Donald Trump, innerhalb des amerikanischen Volkes wieder handlungsfähiger werden und nicht einem Führer, bedingungslos ihr Ja geben.
Das amerikanische Volk ist gespalten. Auch aufgrund der Korruptheit von Politik und des gesamten Systems.
Durch diese Wahl werden lang aufgestaute Gefühle wie Wut, Unzufriedenheit und Aggression freigesetzt.
" Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten " nur ein Begriff ?
Ich halte die Wahl des Outsider Donald Trump, als Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, für die größte, bevorstehende, globale Lektion dieses Jahrhunderts.

Unter den größten Problemen liegen auch die meisten Chancen verborgen.
Libertas, die römische Göttin der Freiheit, ist das Symbol für Freiheit schlechthin. Als Freiheitsstatue einstmals erbaut, wacht sie über ganz Amerika.
Möge Freiheit diese kommende Zeit begleiten.

Ich halte es so wie Luther:Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht; ich würde heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.
Petra Wolf
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
5.076
Joachim Kerst aus Erfurt | 09.11.2016 | 09:45  
12.760
Renate Jung aus Erfurt | 12.11.2016 | 23:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige