Das mit dem „Glitzerpalast“ in Gotha hat sich wohl erledigt

Meines Erachtens wird der „Glitzerpalast“ Gothas nicht mehr gebaut werden.
Man braucht die Entscheidung nur zeitlich ausreichend lange zu verzögern, dann erledigt sich dieses Thema von ganz alleine.

Vergleichbar: In Gotha gab es ein Gerangel um ein neues Bad. Viel Hin und Her endete in einer Ablehnung. Inzwischen hatte man in Tabarz ein neues Bad aufgebaut, so dass es auch nicht mehr sinnvoll/machbar war, in Gotha so etwas hinzusetzen. Ein „neues Bad“ hatte sich erledigt.

In Eisenach ist ein kleinerer „Glitzerpalast“ im Gespräch. Sollte er gebaut werden, erübrigt sich ein Bau in Gotha, weil die Eisenacher und der westliche Landkreis Gothas nach Eisenach gehen werden, während der östliche Landkreis Gothas nach Erfurt gehen wird.

Die Welt der Kinos bekommt in Gotha ein neues Domizil, so dass ein inhaltlicher Ansatz des Gothaer „Glitzerpalastes“ wegfällt und somit neue Strategien nötig sind.

Bleiben zwei Probleme:
1) Kann Gothas Innenstadt die Ausstrahlung echt so verändern, dass sie nicht nur ein „Nullachtfünfzehn-Anhängsel“ von Museen und Ausstellungen ist?
2) Was wird auf dem Gelände des geplanten „Glitzerpalastes“ entstehen, dass es eine gute Randerscheinung Gothas wird?
(Einzurechnen ist, dass Grund und Boden bereits zu Teilen dem „Glitzerpalast“-Investor gehören!)

_____________________________________

Zur 50.EUROPEADE war Gotha bunt und fröhlich – als die ersten Folkloregruppen kamen und bis die letzte gegangen war.
Gotha selbst war aschfahl davor und ist es danach wieder. Die Händler der Innenstadt hatten sich (meist) rausgehalten.
Wenn die Händler aktiv und miteinander am gesellschaftlichen Leben der Stadt teilnehmen würden, ihr Geschäft in Eigeninitiative mit gestalten, so dass die Stadt und ihre Feste insgesamt mitgelebt und gestaltet werden, dann wäre das eine Freude und die Voraussetzung einer „lebendigen Innenstadt“!

Warum diese Erwähnungen?
Weil Gotha über Schloss Friedenstein, die Kasematten, den Park, den „Londoner“ hinaus interessant auch für Geschäftsbummel wird, wenn sich in Gotha etwas in benannter Art zum Besseren ändert!

Gothas Sternstunden schaffen dies nicht allein wie beispielmäßig:
„Gotha glüht!“ ist ein Zeichen glühender Lebendigkeit in und für Gotha!
(Werde morgen vom diesem Metallgestaltertreffen 2013 berichten können.)



___________________________________________________________
Weitere Beiträge von mir finden Sie in Übersicht: HIER !
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 29.09.2013 | 17:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige