MYCONIUSMEDAILLE 2012 der Stadt Gotha verliehen

Helga und Werner Kukulenz / Syndia und Kurt Scholler (Preisträger der Myconiusmedaille 2012)
 
"Myconiusmedaille" - seit 2002 verbunden mit Urkunde und Zuwendung von 1.500€
(mit Videos)
Mancher wird sich fragen, wer Myconius war, wer und warum soll damit ausgezeichnet werden – und schließlich, wer war dieses Jahr der Preisträger.

Aus der Einladung zum Myconiusempfang am 02.05.2012:
„Die Widmung der Medaille
zu Ehren der Persönlichkeit Friedrich Myconius
ist für die Stadt Gotha eine besondere Ehre und Verpflichtung.
Durch sein Lebenswerk ist Friedrich Myconius eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Stadtgeschichte. Ein Mensch, dessen Leben über Generationen hinweg einen Vorbildwirkung besitzt.“
„Die Verdienste von Persönlichkeiten heute, mit dem Wirken von Myconius zu vergleichen, ist Ehre und Ansporn zugleich.
Die Myconiusmedaille soll Dank und Anerkennung gegenüber den Geehrten zum Ausdruck bringen und gleichzeitig den engen Bezug zur Residenzstadt Gotha und ihrer unverwechselbaren Geschichte aufzeigen.“

Diesmal war in die Stadthalle eingeladen, diese für einen Empfang umgestaltet, hatte einen etwas (zu) kühlen Empfangscharakter, war dem Anlass entsprechend großzügig weltoffen. Von Mitgliedern der Altschützen am Eingang empfangen, folgten im Saal die Begrüßung durch Gothas Schutzpatron „Gothardus“ sowie des Oberbürgermeisters und seiner Gattin.
Leider sagten einige der Eingeladenen ihr Kommen ab, wodurch zwar die Reihen lichter besetzt waren aber dies der Veranstaltung keinen Nachteil gab.

Eine Aufführung aller bisherigen Preisträger zeigte allen, welche Persönlichkeiten und Engagements bereits mit der Myconiusmedaille gewürdigt wurden – und wurde sehr gut empfunden.
Der Ablauf des Abends war sehr würdevoll gestaltet! Das „Porterhouse Trio“ gab den einfühlsamen musikalischen Rahmen. Die beiden Maike und Niklas (Sprecher des Kinder- und Jugendforum Gotha) luden mit pfiffigen freundlichen wie fröhlichen Wortreimen den jeweiligen Redner an das Rednerpult – sehr erfrischend im Sehen und Hören.

Die Begrüßungsform unseres Oberbürgermeisters, Knut Kreuch, verband Namen mit Leistungen und Sachverhalten sowie deren Verbindung mit Gotha, um daran alle Teile einzeln wie auch als Gesamtheit zu würdigen. Ein Loblied auf Gotha über die Namen der Gekommenen.

Die Festansprache Arno Surminskis zur Verständigung und Kommunikation der „kleinen Leute“ war eindringlich und aufrüttelnd zugleich und sprach das eigene Engagement eines jeden an.

Die Laudatio hielt Bürgermeister Werner Kukulenz. Mit seiner Frau und deren in 20 Jahren Städtepartnerschaft zwischen Gastonia (North Carolina) und Gotha geleisteten Arbeit steht er an der Spitze eines Parnerschaftvereins der Garant nach wie vor dafür ist, diese Partnerschaft wahrhaftig am Leben zu halten.
An den damaligen Gothaer Bürgermeister, Werner Kukulenz, trug der diesjährige Preisträger „Kurt Scholler“ aus Gastonia nach der Wende die in seiner Heimat durchgesetzte Vorstellung, mit einer ostdeutschen Stadt eine Städtepartnerschaft zu gründen. Seitdem haben hunderte Jugendliche im Austausch die jeweils andere Stadt kennen gelernt, sind viele Freundschaften geschlossen worden und bestehen vielfältig noch heute!
Für diesen Aufbau der Städtepartnerschaft und seitens Gastonia immerwährende Aktivität wurde Kurt Scholler an diesem Tag die Myconiusmedaille verliehen.

Die Dankesworte Kurt Schollers drückten aus, dass der Preisträger sich der Bedeutung der Myconiusmedaille für Gotha und seine damit Geehrten bewusst war.
Diese Bedeutung wurde unterstrichen durch Grußworte und Anerkennung Kurt Schollers durch den Generalkonsul des USA-Generalkonsulates in Leipzig, Mark J. Powell.
Kurt Scholler spendet das Preisgeld von 1.500€ der Städtepartnerschaft Gastonia-Gotha! Partneraustausche werden davon viel profitieren!

Nach dankenden Worten an die Redner durch die Beigeordnete der Stadt, Marlies Mikolajczak, lud sie zum Stehempfang, bei dem viele interessante Gespräche geführt wurden.

___________________________________________

Hier die Reden des Empfangs:

1. Begrüßung durch Oberbürgermeister Knut Kreuch



2. Festrede durch Arno Surminski



3. Laudatio durch Bürgermeister Werner Kukulenz



4. Danksagung des Preisträgers Kurt Scholler



___________________________________________
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige