NEIN zum Schmalwasser Projekt Pumpspeicherwerk der TRIANEL

Die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, den 20.06.2013 enthielt
einen für Georgenthal und unsere Region besonders wichtigen Tagesordnungspunkt.
Dem Gemeinderat wurde ein vom Bürgermeister verfasster Entwurf einer
Stellungnahme zum Raumordnungsverfahren für das geplante Pumpspeicherwerk
Schmalwasser zur Diskussion und zum Beschluss vorgelegt. Während der
Bürgermeister mit seinem Entwurf die Zustimmung der Gemeinde Georgenthal zum
geplanten Bauvorhaben empfiehlt, sieht das der Gemeinderat nicht so.
Die Mehrheit hat zunächst ihr Unverständnis zum Ausdruck gebracht, dass der
vorgelegte Entwurf ohne Rücksprache mit den politischen Gremien inhaltlich einer
Zustimmung zum umstrittenen Bauvorhaben gleichkommt.
Die Fraktion „Bürger für Georgenthal/Nauendorf“ (BfGN) hat deshalb einen eigenen
Vorschlag als Stellungnahme für die Gemeinde Georgenthal vorgelegt, der sich
inhaltlich so darstellt, dass die Gemeinde Georgenthal das Vorhaben in der dem
Raumordungsverfahren zugrunde liegenden Form ablehnt.
Und das ohne wenn und aber.
Über diesen Vorschlag wurde abgestimmt und der Gemeinderat Georgenthal stimmte bei einer Enthaltung geschlossen zu!
Das geplante Pumpspeicherwerk ist energiewirtschaftlich nicht begründbar und stellt
einen erheblichen, vermeidbaren und nicht ausgleichbaren Eingriff in Natur,
Landschaft, Wasserhaushalt und Lebensraum dar. Es steht im Widerspruch zum
geltenden Landesentwicklungsplan und dessen Regionalentwicklungsplänen,
weiterhin steht es dem Naturparkgesetz Thüringer Wald entgegen.
So auszugsweise die Begründung der Stellungnahme.
Die Gemeinderäte sehen kein gesellschaftliches oder öffentliches Interesse durch die
Vorhabensträgerin, vielmehr würde mit diesem Vorhaben nur aus rein
wirtschaftlichen Interessen in unverhältnismäßiger unzumutbarer Weise in
allgemeine öffentliche Belange eingegriffen werden. Gleichwohl besteht aus Sicht
aller Gemeinderäte ohnehin kein Bedarf an einem zusätzlichen Pumpspeicherwerk,
das dem erheblichen Eingriff in die Natur und den Lebensraum der Bevölkerung
sowie der möglichen Vernichtung von Trinkwasserquellen rechtfertigt.

Jeder, der in der Region lebt und mit ihr verbunden ist, hat einen Bezug und eine
Meinung zum Thüringer Wald und zum Rennsteig.
Wie wichtig den politischen Gremien das Thema Pumpspeicherwerk ist, zeigte die
Diskussion in der Runde des Gemeinderates.
Somit ist für alle Georgenthaler klargestellt, der Gemeinderat der Gemeinde
Georgenthal ist gegen den Bau des geplanten Pumpspeicherwerkes
Schmalwasser.
Georgenthal , den 21.06.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige