Oberster Thüringer Jäger fordert Abschuß von Problemwölfen

  Unabhängige Tierschutz – Union Deutschlands
Allianz für Tierrechte – Rechtsdurchsetzungsorganisation für Tier und Natur
Aktionsbündnis – „Jagdfreie Natur“ - zum Schutz von Natur und Umwelt
angeschlossen bundesweit tätige Tier- und Naturschutzorganisationen und Einzelpersonen deren Arbeitsgebiet im karitativen und politischen Wirken für Tiere, Natur und Umwelt liegt.
Ansprechpartner im Netzwerk bundesweiter Tierschutz-Notruf 0700 – 58585810
Kooperationsleitung – Tüttleber Weg 13 – 99867 G o t h a U T – U D
Tel: (03621) 400766 u. 506610 # Fax (03621) 506611
# Mail: harald.von-fehr@tierschutz-union.de

Thüringer Ministerium für Landwirtschaft,
per E-Mail: poststelle@tmlfun.thueringen.de
Forsten, Umwelt und Naturschutz
Frau Ministerin Anja Siegesmund per Telefax: (0361) 3799950
Beethovenstraße 4
99096 E r f u r t Gotha, den 08.07.2015


TA-Pressemitteilung vom 30.06.2015 unter der Überschrift:
"Oberster Thüringer Jäger fordert Abschuß von Problemwölfen"


Sehr geehrte Frau Ministerin,

wir müssen Ihnen gegenüber äußern, daß wir von Ihnen mehr als nur enttäuscht sind.
Wir glaubten wirklich, nachdem es in Ihrem Ministerium einen Personalwechsel gab, also Herr Jürgen Reinholz nicht mehr das Amt des Ministerpostens inne hatte, jetzt ein Mensch, also Sie, dieses Ministerium leiten und in Ihrer Brust ein Herz für Tiere schlägt.

Doch als wir in obiger TA-Pressemitteilung lesen mußten, daß Sie sich gegenüber den Äußerungen des Lusttöterpräsidenten Steffen Liebig aufgeschlossen zeigten, waren wir mehr als geschockt.
Wurde also wieder ein Ministerposten an einen Menschen vergeben, der für Tiere nichts übrig hat – genau wie Jürgen Reinholz – war unser erster Gedanke.

Wissen Sie, sehr geehrte Frau Siegesmund wirklich nicht, was Jäger für ausgemachte Verbrecher sind, daß Sie den Worten dessen Anführers auch noch zustimmen?
Da haben wir gerade mal den Nachweis einer einzigen Wölfin in Thüringen – und schon verlangt diese Jägerbrut deren Abschuß!

Sind Sie sich der Tragweite Ihrer Sympathie gegenüber einer solchen Person gegenüber überhaupt bewußt?
Haben Sie überhaupt eine kleine Ahnung von dem was diese Verbrecher in der Natur anrichten und wieviel unendliches Tierleid sie mit ihrer perversen Lust des Tötens und Beutemachen erzeugen?
Jäger sind keineswegs die Leute, für die sie sich gern überall darstellen!
Es sind wirkliche Verbrecher, denen man das blutige Handwerk legen sollte – und nicht, wie Sie es taten, auch noch in ihrer todbringenden Einstellung bestärken!

Wir bitten Sie deshalb, uns über Ihre Einstellung gegenüber dem Wolf zu informieren und erwarten deshalb Ihre baldige Stellungnahme, ob wir auf Sie in unserer Sorge um Natur und Tiere zählen können.

Im Namen der Tierschutz-Union und aller Menschen,
denen unsere Natur, die Tiere und auch ihre Mitmenschen noch etwas bedeuten.

Mit freundlichen Grüßen

Harald von Fehr, Kooperationsleiter der Tierschutz-Union

Anlage: TA-Pressemeldung vom 30.06.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige