Am 9. März Berufe live erleben

Jetzt zum „Tag der Berufe“ anmelden


Am 9. März 2016 öffnen insgesamt 70 Unternehmen im Landkreis Gotha und im Unstrut- Hainich-Kreis ihre Türen und bieten so Jugendlichen ab der 7. Klasse einen Einblick in die Berufswelt. Bereits zum neunen Mal findet in Thüringen der „Tag der Berufe“ statt, der durch die Arbeitsagenturen organisiert wird. Die Firmen bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich über die Ausbildungsberufe zu informieren und die späteren Tätigkeiten vor Ort zu erleben.

Der Tag der Berufe steht auch 2016 unter dem Motto „Mach doch, was du willst“. „Mit diesem Slogan wollen wir die Jugendlichen dazu ermuntern, es wörtlich zu nehmen und die Ausbildung zu machen, die sie wollen. Damit der Traumjob auch wirklich ein Traumjob wird, sollte früh mit der Berufsorientierung begonnen werden. Der Tag der Berufe bietet eine ideale Möglichkeit, mal hinter die Kulissen zu schauen, Unternehmen kennenzulernen, Fragen zu stellen und vielleicht ein Praktikum zu verabreden“, sagte Ina Benad, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gotha.

Die Anmeldung für den „Tag der Berufe“ hat begonnen. Viele Unternehmen haben begrenzte Platzkapazitäten. Daher sollten sich die Schülerinnen und Schüler schnell informieren und anmelden. Dafür steht eine eigene Internetplattform unter http://www.tagderberufe.de zur Verfügung. Hier kann gezielt nach Berufen, Berufsfeldern, Betrieben und Regionen gesucht werden.

Die Agentur für Arbeit Gotha konnte viele Unternehmen gewinnen, die ihre Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort vorstellen. Im Landkreis Gotha beteiligen sich 42 Unternehmen, im Unstrut-Hainich-Kreis nehmen 28 Unternehmen teil.

Vorgestellt werden Ausbildungsberufe von Altenpfleger/in, über Bürokaufleute, Industriekaufmann/-frau, Industriemechaniker/in, Mechatroniker/in, Verfahrensmechaniker/in Kunststoff/Kautschuktechnik, Koch/Köchin bis zum/r Zerspanungstechniker/in. Viele weitere Angebote warten auf interessierte Besucher.

„Der Tag der Berufe erfreut sich großer Beliebtheit bei den Jugendlichen. Im vergangenen Jahr nahmen fast 600 junge Menschen die Möglichkeit wahr und besuchten Unternehmen. Die Veranstaltung ist ein wichtiger Baustein bei der beruflichen Orientierung von jungen Menschen. Schülerinnen und Schüler erleben live ihren Wunschberuf im Betrieb und entdecken, wie der spätere Arbeitsplatz aussehen könnte – ob Werkhalle, Büro oder landwirtschaftlicher Betrieb“, sagte Ina Benad. Gern können die Jugendlichen auch von ihren Eltern begleitet werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige