Anzeigeverfahren zur Meldung der Beschäftigung schwerbehinderter Menschen angelaufen

Meldefrist für Unternehmen bis 31. März 2016


Die Agentur für Arbeit Gotha erinnert alle Arbeitgeber mit jahresdurchschnittlich mindestens 20 Arbeitnehmern daran, ihre Anzeigen zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen bis spätestens 31. März 2016 an die Arbeitsagentur zu senden.

Die Ausgleichsabgabe wird fällig, wenn Arbeitgeber mit jahresdurchschnittlich mindestens 20 Arbeitsplätzen nicht wenigstens fünf Prozent dieser Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen besetzen. Die Höhe dieser Abgabe ist abhängig von der Beschäftigungsquote. Aus diesem Grund haben die Betriebe bis 31. März 2016 die erforderlichen Daten, die für die Berechnung des Umfangs der Beschäftigungspflicht notwendig sind, der jeweiligen Agentur für Arbeit anzuzeigen.

Arbeitgeber, die beschäftigungspflichtig sind, erhalten das Bearbeitungsprogramm REHADAT-ELAN auf CD-ROM. Die Versandaktion hat bereits begonnen. Alternativ steht das Programm auch direkt über das Internet unter http://www.rehadat-elan.de zum Download bereit.

Unternehmen, deren Arbeitnehmer-Zahl neu über 20 gestiegen ist, werden gebeten, die Anzeigeunterlagen über den Bestellservice der Bundesagentur für Arbeit unter http//www.rehadat-elan.de anzufordern. Zu empfehlen ist die direkte elektronische Meldung an die Arbeitsagentur über das Programm REHADAT-ELAN. Das Programm minimiert den Aufwand, bietet zahlreiche Eingabehilfen und Plausibilitätsprüfungen an und berechnet gleichzeitig die Höhe der eventuellen Ausgleichsabgabe.

Bei weiteren Fragen und Informationen rund um das Anzeigeverfahren und die Beschäftigungspflicht schwerbehinderter Arbeitnehmer können sich Arbeitgeber an die Agentur für Arbeit unter Erfurt.Anzeigeverfahren@arbeitsagentur.de wenden.

Wer die Beschäftigungsquote nicht erfüllt und eine Ausgleichsabgabe zahlen muss, kann dies in den kommenden Jahren vermeiden. Die Agentur für Arbeit Gotha berät Unternehmen gern über die Möglichkeit der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen, Förderleistungen und weitere Unterstützungsmöglichkeiten. Hierfür steht der persönliche An-sprechpartner im Arbeitgeber-Service gern zur Verfügung. Ein Kontakt zum Arbeitgeber-Service ist auch über die kostenlose Hotline 0800 4 5555 20 montags bis freitags von 08.00 bis 18.00 Uhr möglich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige