Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensfragen der ÖKP mit neuen Gesichtern

Gotha: Klosterplatz | Seit dem 01.01.2016 steht die Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensfragen der Ökumenischen Kliniken für Psychiatrie (ÖKP) nicht nur unter neuer Trägerschaft, sondern hat sich auch personell verändert. Die langjährigen Mitarbeiter Dipl.-Sozialpädagoge Claus Hild und Dipl. Theologin Annegret Maneck haben ihre Tätigkeit beendet, Dipl. Psychologin Anne-Kathrin Dürichen und Dipl. Sozialpädagogin Annett Frankenberger setzen ihre Arbeit fort. Vervollständigt wird das neue Beratungsstellenteam durch die beiden Dipl. Sozialpädagogen Andreas Büschleb und Marion Kopsch-Köhl und die Verwaltungsfachraft Sabine Göpfert.
Die Beratungsstelle befindet sich an bekanntem Ort, im Beratungs- und Integrationszentrum des Diakoniewerkes am Klosterplatz 6 in Gotha.
Die MitarbeiterInnen beraten Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen. Die Beratung ist kostenfrei und unterliegt der Schweigepflicht. Die Beratungsthemen sind weit gefächert, sie reichen von Fragen des täglichen Zusammenlebens, der Pubertät eines oder mehrerer Kinder, der Neuorientierung von Familien durch Geburt eines Kindes oder durch Verabschiedung von vertrauten Menschen durch Trennung, Scheidung oder Tod bis hin zu allgemeinen Entwicklungs- und Erziehungsfragen. Auch bei Anliegen und Herausforderungen im sozialen oder beruflichen Bereich und bei der Bewältigung akuter Konfliktsituationen stehen die BeraterInnen mit Fachkompetenz zur Seite. Zu Gute kommen den Hilfe- und Unterstützung-Suchenden die unterschiedlichen beraterischen und therapeutischen Zusatzqualifikationen, über die jeder Mitarbeiter verfügt.
Die Einrichtung versteht sich als Schnittstelle zwischen Kindern, Eltern, Paaren oder Singles einerseits und Kitas, Schulen, Ärzten, Therapeuten, Kliniken, Ämtern, Gericht andererseits. Die MitarbeiterInnen sind aktiv in unterschiedlichen Netzwerken und Arbeitskreisen eingebunden.
Seit nunmehr 25 Jahren existiert die Beratungsstelle am Klosterplatz 6. Der Zulauf ist seitdem kontinuierlich gestiegen. Das Beratungsangebot wird durch verschiedene Gruppen- und Informationsangebote ergänzt. Ende August wird ein Elternkurs zum Thema „Pubertät“ beginnen, im Herbst startet eine Gruppe für Kinder, deren Eltern sich in einer Phase der Trennung oder Scheidung befinden. Diese Angebote bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen, die sich in ähnlichen Lebenssituationen befinden, auszutauschen und eigene Handlungsspielräume zu entwickeln. Nähere Informationen zu den jeweiligen Gruppen, Inhalten und Abläufen werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.
Interessierte, die die Angebote der Beratungsstelle in Anspruch nehmen wollen, erreichen diese unter der Telefonnummer: 03621/ 30 58 40.
Anmeldezeiten: Montag, Mittwoch, Freitag 9.00 - 13.00 Uhr; Dienstag 11.00 - 16.30 Uhr, Donnerstag 11.00 - 12:30 und 13:00 - 18.00 Uhr
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige