Das habe ich erst neu entdeckt, weil . . .

. . . plötzlich der Gedanke da war, aus den Fotos des Gothaer Ostereiermarktes im Schloss Friedenstein einen Film zu machen.

Gut, es gibt sicher eine große Anzahl von BR und Lesern, die jetzt lächeln, weil es für sie keine Aufgabe und schon gar nicht ein Problem ist. Die können ja woanders weiter lesen.

Für mich habe ich etwas Neues entdeckt und möchte es den übrigen BR und Lesern gern mitteilen.
Auch räume ich ein, dass es andere Herstellungsformen gibt.

Es ist meine gegenwärtig einzige und sehr einfache Form aus einem Album einen Film herzustellen.

================================================================

Anfangs stand ein Ordner im Explorer des PC, in dem ich die Fotos des Ostereiermarktes von der Kamera abgelegt hatte.

Im hier dargestellten Testbeispiel habe ich ein paar Blumenfotos zusammengestellt.
Nun der Reihe nach die einzelnen Schritte – das Neue ist gekennzeichnet durch „violette Schrift“:

*** 1 *** Mit Power-Point (PP) die Fotos in ein PP-Album gestellt – eine PP-Präsentation (PPP)
*** 2 *** [ Einzelne Folien mit Texten, weiteren Fotos und Videos lassen sich hinzufügen. ]
*** 3 *** Alle Folien bekommen eine (gleiche) Übergangszeit
*** 4 *** Ab einem Foto habe ich eine Musik eingefügt welche folienübergreifend läuft.
*** 5 *** Die so zusammengestellte PPP habe ich einmal (zu möglicher Bearbeitung) als PPP abgespeichert.
*** 6 *** Dann habe ich die PPP als „.wmd“ (Windows Media Video) gespeichert! – Damit ist aus dem Album bereits ein Video geworden. (Zum Abspielen auf PC geeignet)
*** 7 *** Dieses wmd-Video habe ich mit einem Serviceprogramm (FormatFactory 2.70 / freeware) in das Format „.avi“ konvertiert.
*** 8 *** Schließlich eine DVD eingelegt und als „DVD-Videodatenträger“ gebrannt.

Im Ergebnis ist auf der DVD ein Ordner „VIDEO_TS“ zum Abspielen auf einem DVD-Player (also auch für TV).


Hier das Video (Musik reichte nicht ganz für alle Folien):


___________________________________________________

In den Bildern ist der Werdegang dokumentiert:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige