Die erste Radfahrer-Kapelle wurde bereits 2001 in Reinhardsbrunn eröffnet

Seit ca. 10 Jahren macht sich die Kirche verstärkt Gedanken analog zu den Autobahnkirchen auch die Radfahrer zu erreichen. Mit dem Fahrrad durch die Lande zu pilgern wird immer beliebter.

So wurde im Jahre 2001 die erste Radfahrer-Kapelle in Rheinhardsbrunn geöffnet.

Ich hatte heute die Gelegenheit mit Martina Giese-Rothe und Andreas Paasche diese zu besuchen. Allein hätte ich sie sicherlich nie gefunden. Sie liegt ziemlich versteckt und ist nur auf bestimmten Wegen zu erreichen, die mir bis jetzt nicht bekannt waren.

Die Kapelle ist schlicht und einfach eingerichtet, verfügt weder über Strom noch Heizung und bietet ca. 12 Pilgern gleichzeitig Platz.

Mich hat die kleine schlichte Kapelle beeindruckt, obwohl ich nicht kirchlich gebunden bin.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.203
Martina Giese-Rothe aus Gotha | 01.07.2012 | 19:02  
3.877
Karin Jordanland aus Artern | 01.07.2012 | 19:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige