Freude am Lesen im mA erhalten und vergrößern

Zusammenstellung aller Gruppen, die einen Prozentsatz an Irrläufern haben.
Einerseits hat jeder wohl seine BR, deren Beiträge er gern liest. Andererseits wird es Schlagworte geben, wo aus angezeigten Beiträgen auswählt werden kann.
Der mA hat einen in meinen Augen wunderbaren Service: Man kann eigenen Interessen oder Hobbys eine Plattform geben und dafür eine Gruppe aufmachen.

Erstes Beispiel: „Schach“ mit gegenwärtig fünf Beiträgen tatsächlich allein zu diesem Thema.
Wenn man sich den Link auf diese Gruppe als Lesezeichen speichert, kann man fortan sofort in diese Gruppe gelangen.

Weitere Beispiele hier zu Erfurt:
*) „Egapark Erfurt“ mit derzeit 21 Beiträgen
*) „Erfurt – Nord“ mit derzeit 40 Beiträgen
*) „Unser schönes Erfurt“ mit derzeit 29 Beiträgen
*) „Karneval in Erfurt“ mit derzeit 35 Beiträgen
Möchte man selbst „zu dieser Gruppe gehören“ und eigene Beiträge zusteuern, kann man die Gruppe anwählen und über „+ Gruppe beitreten“ den Gruppen-Administrator bitten, aufgenommen zu werden.

Doch jetzt fängt es erst an, interessant zu werden!
Der BR kann bei jedem seiner Beiträge durch Anklicken einer Gruppe, deren Mitglied er ist, entscheiden, ob dieser Beitrag auch in dieser Gruppe gesehen werden soll.
Das bedeutet: Der BR schreibt nicht nur sondern hat meines Erachtens auch eine Verantwortung dafür, in welcher Gruppe sein Beitrag zu lesen sein wird.
Deutlich wird es, wenn er „ein Rezept“ schreibt und dieses den Gruppen „Schöne Kochrezepte für meinAnzeiger.de-Freunde“, „Makrofotografie“ und „Gedichte“ zuordnet. Nun kann ja das umgesetzte Rezept ein lukullisches Gedicht werden. Der Beitrag passt aber nur zur erstgenannten Gruppe! In den anderen beiden ist er ein Irrläufer.
Befinden sich in einer Gruppe zahlreiche Irrläufer, so wird sie uninteressant – schade!

Aber auch der Gruppen-Administrator besitzt eine Verantwortung dafür, dass möglichst keine Irrläufer in der Gruppe sind. Da es ja mal passieren kann, dass ein BR seinen Beitrag einer falschen Gruppe zugeordnet hat, kann der Administrator bei seiner Gruppenpflege diese Verbindung einfach lösen. Der Irrläufer ist damit aus der Gruppe „gelöscht“, steht natürlich beim BR oder anderen zugeordneten Gruppen weiterhin.

Es ist deshalb sicher ein Anliegen aller BR, dass Beiträge der Gruppenbeschreibung entsprechen. So werden solche Gruppen gewiss gern gelesen und werben gleichzeitig für sich und natürlich unseren mA.
Schaut man zum Beispiel in „Foto – Collage“ oder „Gedichte“ kann man sicher sein, dort nur das Beschriebene/Erwartete zu finden.

Ich habe das deshalb ge/beschrieben, weil dies noch nicht allen BR klar ist!
Das Diagramm zeigt alle Gruppen, die einen %-Satz Irrläufer enthalten (Stand 16./17.04.2012 auf der Basis der Gruppenbeschreibung von mir durchgesehen). Daran ist deutlich zu erkennen, dass Irrläufer in 31 Gruppen und dabei vereinzelt auch ganz zahlreich (60% und mehr) vertreten sind. Über alle 81 Gruppen habe ich insgesamt 488 Irrläufer festgestellt.
Das besagt überhaupt nicht, dass hier von schluderigen BR / Administratoren gesprochen wird, sie sich gar angegriffen fühlen können!
Es ist eine Tatsachenfeststellung, wofür mir mindestens zwei Ursachen verständlich erscheinen:
*) Ein Administrator macht eine Gruppe auf und freut sich, wenn einige mit „hineinschreiben“. Auch schaut er gar nicht so oft nach – läuft doch auch so.
*) Ein BR ist Mitglied mehrerer Gruppen und meint, wenn er den Beitrag all denen zuordnet, wird er mehr gelesen – beachtet ganz wenig den Inhalt einer Gruppe.
Alles völlig normal, keiner ist schuldig, – aber wenn man es weiß, kann man diese Dinge abstellen.

Was mich das angeht? Die BR sind meines Erachtens ein Stück auch für die Erscheinungsform des mA verantwortlich. Was sie selbst dafür tun können, sollten sie machen. Die Redaktionsmitglieder brauchen damit nicht belastet werden, meine ich.

Was erhoffe ich mir von diesem Beitrag? Dass BR bewusster mit der Zuordnung eines Beitrags und den Gruppen umgehen sowie Gruppen-Administratoren ab und an pflegerisch ihre Gruppe durchsehen.

Was, wenn sich nix tut und „Betroffene“ mir das Geschriebene gar übel nehmen?
Dann werde ich mit der Aufweichung des mA leben können (müssen).
Was mich anbelangt, wäre es nicht das erste Mal, nicht verstanden zu werden, wenn es mir um die Sache geht. (Viele meinen zuerst, dass es jedem um den eigenen Vorteil geht.) Also werde ich mit diesem Übelnehmen leben müssen.
Doch bin ich zuversichtlich, dass mein Anliegen überwiegend richtig verstanden wird.
[ Nun bin ich enttäuscht, weil das Anliegen wohl nicht verstanden ist sondern Irrläufer weiter gesetzt werden. Gruppen-Attraktion ade! (27.04.2012-18:46) ]
__________________________________
Diesen Beitrag ordne ich der Gruppe Rund um "meinAnzeiger.de" zu.

Auf ein Verzeichnis aller Gruppen (mit Aufrufmöglichkeit) möchte ich hinweisen: HIER
(Entdecken kann man dort die Gruppe "Blumen-Schnappschuss-Sammlung")
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
13.453
Uwe Zerbst aus Gotha | 18.04.2012 | 22:37  
13.453
Uwe Zerbst aus Gotha | 21.04.2012 | 08:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige