Frischer Fettfleck weg – OHNE Randbildung

Zeitpunkt des Ereignisses: Nach dem Krieg und vor der Wende in Leipzig bei einem der Arbeitstreffen mehrerer Betriebe unterschiedlicher Städte (Kombinat) für die Entwicklung eigener Software.
________________________________________________________

Mit meiner Kollegin Ingrid waren wir die Ersten im Seminarraum. Es war ja noch Zeit. Die Kollegen der anderen Kombinatsbetriebe hatten ja auch eine etwas weitere Anreise.

Da wollte Ingrid fix noch einmal ins Brötchen beißen – flupp – auf ihrem Rock machte sich ein Fettfleck deutlich sichtbar breit.
Ach du Schei --- nbar war das nicht der erwünschte Anblick!
Was tun? Wir sahen uns verdattert an. Einen Rock als Wechsel hatte sie nicht dabei.

Da erinnerte ich mich sofort an die Fleckentfernmethode meines Omchens, rannte zur Herrentoilette und schritt zur Tat!

Mit einer Rolle Toilettenpapier erschien ich wieder vor der immer noch verdattert dastehenden Ingrid. Dann kniete ich mich vor sie hin, griff ihr unter den Rock, um mit der Hand hinter den Fleck zu gelangen und rubbelte (nicht zu fest!) mit Klopapier auf dem Fleck herum! "Uwe! Was soll denn das?!" Sie war zwar erschrocken blieb aber ruhig stehen. Nachdem ich fast dreimal neues Papier genommen hatte, die Fleckstelle durch das Reiben warm geworden und das Fett vom Klopapier aufgesogen worden waren, sah ich das Ergebnis und freute mich, dass nix mehr von dem Fettfleck – auch kein Rand! – zu sehen war!

Gerade, als ich aufstehen wollte, zu Ingrid freudig hoch blickte und ihr die frohe Kunde mitteilen wollte, da ging die Tür auf und kamen die Kolleginnen aus Dresden herein. Mit einem „Oh Gott!“, einer fixen Entschuldigung und schnellem Rausgehen nebst Türschließen - waren Ingrid und ich wieder alleine.
Es muss aber auch sehr eigenartig ausgesehen haben, wie ich vor Ingrid kniete, strahlend zu ihr aufblickte und meine Hand - noch unter dem Rock - die ehemalige Fettfleckstelle zu verlassen begann!

Schnell waren die Kolleginnen wieder rein gebeten, hatten wir die Situation erklärt und ich meine „Frischfettentfernmethode“ dargelegt.
Als die Nächsten kamen und begrüßt wurden mit: Wäret Ihr etwas eher gekommen, hättet ihr ein schönes Schauspiel der Gothaer erleben können! – da konnten auch Ingrid und ich voll mitlachen und uns an den verständnislosen Gesichtern der Neuankömmlinge erheitern.

__________________________________

(Wahre Begebenheit - aus meinem in Vorbereitung befindlichen 2.Büchlein: "So bin ich")
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6.472
Mariett Demirelli aus Erfurt | 10.08.2011 | 23:58  
13.451
Uwe Zerbst aus Gotha | 13.08.2011 | 14:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige