Mehr Beschäftigte aber weniger Junge

Leistungsschwachen Jugendlichen eine Chance geben


Der 12. August ist der „Internationale Tag der Jugend“ und bietet Anlass, einen Blick auf die Situation junger Menschen auf dem Arbeitsmarkt zu werfen. „Der demografische Wandel ist auch auf dem Arbeitsmarkt spürbar. Obwohl sich die Zahl der sv-pflichtig Beschäftigten in den vergangenen 5 Jahren erhöht hat, sank die Zahl der jugendlichen Arbeitnehmer. Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren hat sich in den letzten fünf Jahren halbiert. Obwohl Unternehmen immer nach jungen Nachwuchskräften suchen, haben es einige schwer auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen“, sagte Ina Benad, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gotha.

Im Landkreis Gotha sind 47.775 Menschen (+ 3.115 zum Jahr 2009) sv-pflichtig beschäftigt. Davon sind 3.765 jünger als 25 Jahre (- 1.373 zu 2009).
Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren hat sich in den letzten 5 Jahren halbiert. So waren 375 junge Menschen arbeitslos (-412 zu 2009).

Im Unstrut-Hainich-Kreis gehen 34.647 Menschen einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nach (+ 3.111 zu 2009), darunter 2.698 Menschen unter 25 Jahren.
Der Bestand an jüngeren Arbeitslosen hat sich seit 2009 fast halbiert. So waren 428 junge Menschen arbeitslos gemeldet (- 348 zu 2009).

„Trotz der guten Zahlen partizipieren einige Jugendliche noch nicht in vollem Umfang von der guten Entwicklung. Gerade Förder- und Hauptschüler sowie Jugendliche mit schlechten Schulabschlüssen haben es oft schwer, den Einstieg ins Berufsleben zu meistern. Hier sollten die Unternehmen kompromissbereiter sein und auch leistungsschwächeren Jugendlichen eine Chance geben. Dazu bieten die Arbeitsagentur und die Jobcenter verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten. So können ausbildungsbegleitende Hilfen bei der theoretischen Ausbildung helfen. Neu ist in diesem Jahr die assistierte Ausbildung, die gerade diesen Jugendlichen eine betriebliche Ausbildung ermöglichen soll“, betonte Ina Benad.

Zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses für die Unternehmen gibt es auch das Spätstarterprogramm. Dieses wendet sich an junge Menschen unter 35 Jahren, die noch keine Ausbildung absolviert haben. Ziel ist es, dass diese Personen einen Berufsabschluss er-werben.

„Wir versuchen den Unternehmen mit verschiedenen Programmen junge Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen. Ich wünsche mir, dass diese noch intensiver genutzt werden, so Ina Benad. Firmen, die sich zu den einzelnen Programmen informieren und beraten lassen möchten, steht der gemeinsame ArbeitgeberService der Agentur für Arbeit und der Jobcenter gern zur Verfügung. Dieser ist montags bis freitags unter der kostenfreien Hotline 0800 4 5555 20 erreichbar.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
94
Dietmar Sommerlandt aus Gotha | 03.12.2015 | 17:36  
325
Agentur für Arbeit Gotha Mario Greiner - Pressesprecher aus Gotha | 03.12.2015 | 18:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige