Am Ende fehlte ein Satz

Ariel Hilman wurde als bester Spieler der Gastgeber ausgezeichnet. Foto: John
Von Wolfgang Mengs

Der VC Gotha verpasste durch eine 0:3 (22; 26; 23) Heimniederlage gegen den tabellenvierten Moerser SC den Einzug in die Play-Offs der 1.Bundesliga.

Schnell lagen die Gastgeber mit 5:1 vorn. Doch die Moerser antworteten mit gefährlichen Aufschlägen und guten Angriffen. Beim Stand von 7:7 stand die Begegnung wieder auf Los. Bis zum 22:22 durften die Gothaer auf den Satzgewinn hoffen, bevor Moers zwei Gothaer Angriffe abwehrte und selbst konsequent punktete. Der 2.Satz brachte eine weitere spielerische Steigerung. Beim VC versuchte Zuspieler Joni Markkula nun vermehrt Schnellangriffe über die Mitte einzuleiten und Poluga und Sven Kellermann hatten damit Erfolg. Bei den Gästen war es immer wieder der belgische Nationalspieler Claes (11), der mit seinen hammerharten Aufschlägen und Angriffen für Raunen auf den Zuschauerrängen sorgte. Trainer Jörg Schulz reagierte und schickte Marcel Herrmann für Gluvajic auf die Diagonalposition. Herrmann führte sich mit zwei Blockpunkten gleich gut ein und bügelte so beide Male seine eigenen halbherzigen Angriffe aus. Ihren dritten Satzball verwandelten sie zum 28:26. Wieder führte man schnell mit 6:3, wieder glich der SC zum 7:7 aus. Die Moerser, die ausgesprochen kompakt und sicher in der Annahme und der Feldabwehr standen, nutzten jeden kleinen Fehler der Hausherren und setzten sich wieder drei Punkte ab. Doch erneut kämpfte sich Gotha heran und glich mit einem Blockerfolg zum 19:19 aus. Die Gäste aber sicherten sich, wie schon in den Sätzen zuvor, am Ende die entscheidenden Punkte. Nach einem großen Kampf musste sich der VC Gotha mit 0:3 einem Besseren geschlagen geben. Als allen in der Halle klar wurde, dass wegen des gewonnenen Satzes der Rottenburger, der Play-Off- Platz verloren war, zog die Enttäuschung in der Goldberghalle ein. Trainer Jörg Schulz: "Schade, dass wir es trotz der gezeigten guten Leistung nicht geschafft haben. Dem Moersern merkte man an, dass sie ohne Druck und voller Spielfreude antraten." Als beste Spieler ihrer Mannschaften wurden Gothas Hilman und Gästezuspieler van Gent ausgezeichnet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige