Auf ein Wiedersehen - Oettinger Rockets wollen den Wiederaustieg

Es war gewiss eine der bittersten Stunden in der Geschichte des Vereins, dennoch bewies BiG eben in jenem Augenblick Größe. In einer hochdramatischen Partie behielt der SSV Lok Bernau mit 84:80 (48:41) die Oberhand und die Klasse.

Während die Rand-Berliner feierten, gratulierte BiG-Präsident Dirk Kollmar dem Sieger und dankte beiden Teams und allen Fans in der proppevollen Halle für eine packende, stimmungsvolle Partie und richtete den Blick optimistisch nach vorne - Tenor: "Ich hoffe, dass wir uns bald in der ProB wieder sehen, es muss ja nicht noch einmal in der Playdown-Runde sein. Die Playoffs wären besser!"

Bestnoten verdienten sich indes die mitgereisten Freunde und Fans der Rockets. Gut 40 waren es, unter ihnen auch die Devilz Cheerleader, die das Team in Bernau lautstark unterstützten. Das bittere Saisonende markiert zugleich den Ausgangspunkt für das Unternehmen "Wiederaufstieg". Motto: "Am Boden ist, wer liegen bleibt!"
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige