Bei besten Bedingungen

Wann? 24.09.2011 bis 25.09.2011

Wo? Reitgelände, Gospiterodaer Straße, 99894 Leinatal DE
Leinatal: Reitgelände | Reit- und Fahrverein Gotha macht mit Arbeitseinsätzen sein Gelände klar für das Turnier am Wochenende:

GOTHA. Nach der Wende war aller Anfang schwer, auch für die ehemaligen Mitgliedern der Betriebssportgemeinschaft Traktor Gotha, die am 29. März 1990 den Reitverein Gotha gründete. Zum damaligen Zeitpunkt hatte der Verein seinen Sitz im Gothaer Marstall. Schwerpunkte der Vereinsarbeit waren von Anbeginn die Förderung des Sportes, wobei sich der Verein stark der Vielseitigkeitsreiterei verschrieben hat.

Nach der Aufgabe des Marstalles in der Stadt Gotha betrieb der Verein kurzzeitig Stallungen auf der Galopprennbahn Gotha-Boxberg.
Die Vereinsmitglieder brachten ihre Pferde in eigenen Ställen oder in Pensionspferdehaltungen unter.

Daraus resultiert, dass der Verein heute Mitglieder aus dem gesamten Kreisgebiet Gotha und darüber hinaus in sich vereint. Beispielweise genannt seien Boilstädt, Georgenthal, Goldbach, Gospiteroda, Laucha, Siebleben und Tüngeda.

Seit dem Jahr 1992 veranstaltet der Reitverein Gotha regelmäßig Reitturniere. So wurden beispielsweise erfolgreich organisiert: 1992 die Deutsche Meisterschaft in der Vielseitigkeit der Ponys und Bundeswettkampf der ländlichen Vielseitigkeitsreiter; 1994 das Bundesfinale der Winergy-Trophy; 1997, 1999, 2000 und 2002 die Landesmeisterschaften in der Vielseitigkeit der Junioren und jungen Reiter; in den Jahren 2000, 2001, 2002 und 2003 die Kreisjugendspiele im Reiten; 2001 der erste Gothaer Buschreitertag; 2002, 2003, 2004, 2005 und 2006 jeweils das Finale im Thüringer Mitsubishi-Cup sowie 2004, 2005, 2006, 2007, 2008 und 2009 die Landesmeisterschaften in der Vielseitigkeit.

Der Verein stellt seinen Mitgliedern eine vereinseigene Trainingsanlage im Gelände bei Gospiteroda zur Verfügung. Hier wurden in den letzten Wochen immer wieder ehrenamtliche Arbeitseinsätze organisiert, um das Gelände für das Turnier am Wochenende fit zu machen.

Diese Anlage in Gospite­roda können auch vereinsfremde Reiter gegen eine geringe Gebühr nutzen.

Zum Dressur- und Springtraining werden vom Verein die jeweils besten vorhandenen Plätze und Hallen angemietet.

Zu dem Turnier am Samstag, 24., und Sonntag, 25. September, sind bis jetzt ca. 250 Nennungen aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Bayern eingegangen. Samstag ringen die Reiter in Dressur und Springen auf dem Rennbahngelände um den Sieg. Am Sonntag freut sich der Reitverein auf neugierige Zuschauer im neu gestalteten Gelände zwischen Boxberg und Gospiteroda. Dort sind 85 Reiter-Pferd-Paare in verschiedenen Klassen am Start.

Höhepunkt ist der Kampf um den Sieg im Gallagher-Cup 2011, der nach 5 Qualifikationen entschieden wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige