Bundesleistungszentrum Karate erfolgreich

M.Queck Rot
Für den Eisenacher Leistungssportler Christoph Genau vom Bushido Waltershausen endete am vergangenen Wochenende mit einem souveränen 1. Platz beim int. Shotokan-Cup in Mendig die diesjährige Wettkampfsaison. Am frühen Morgen begannen die Kata Disziplinen den Herren. Hier wird nach dem System der ESKA gekämpft. Das bedeutet das die Sportler je nach Teilnehmeranzahl zwei oder drei Runden Pflicht-Kata zu zeigen die vom Hauptkampfrichter kurz vor dem Start genannt werden. Beide Kata Starter laufen die Kata zeitgleich auf einer Fläche von 10+10 Metern. Neben dem perfekten vortragen der Kata ist hier die besondere Schwierigkeit dem Gegner nicht in die Quere zu kommen ohne den eigenen Rhythmus zu beeinflussen. Florian Genau gewann die erste Rund gegen einen Spanier mit 5:0 Kampfrichterstimmen. In der 2. Runde unterlag er R. Styler mit nur 2:3 Stimmen. Als Styler dann in der nächsten Runde verlor war für Florian auch die Trostrunde passee.

Bei den Schülern ging Sophia Theimer an den Start, sie zeigte sich in guter Verfassung und sehr konzentriert. Sie besiegte ihre Gegner in den Vorrunden. Erst im Kampf um den Einzug ins Poolfinale machte der Mattenarzt Sophia für den Rest des Wettkampfes einen Strich durch die Rechnung. Sophia kämpfte sehr ausgeglichen und führte den Kampf bis kurz vor Ende der Kampfzeit. Ihre Gegnerin, in die Ecke gedrängt wollte die letzten Sekunden für den Ausgleich nutzen und setzte einen Feger an, konnte Sophia aber nicht kontrolliert ablegen. Für diese Aktion bekam die Gegnerin dann zwar eine Verwarnung aber Sophia landetet daher unsanft auf dm Rücken. Der vom Mattenchef gerufene Arzt stellte bei Sophia eine Verletzung fest und sperrte Sie für den Rest des Wettkampfes. Somit endete das Wochenende für die Eisenacherin ohne Platzierung. Bei den Herren der Gewichtsklasse –68 Kg ging Christoph Genau an den Start. Nach einem Freilos in der ersten Runde, einem 3:0 gegen den Belgier C. Lasseaux, einem 3:1 Sieg in der 3. Runde und einem 4:1 gegen M. Maurizzio (Deutschland) im Poolhalbfinale stand Christoph im abendlichen Finale. Unter den Augen des fachkundigen Publikums stand Christoph M. Underberg aus Oberhausen gegenüber. Die ersten 80 sec. gestalteten sich recht ruhig die Kämpfer belauerten sich bauten Druck auf, nahmen ihn im passenden Moment wieder heraus und bauten neu auf. In der 90. Sekunde setzte Christoph eine schnelle Fausttechnik und erzielte den ersten Treffer. Der Kampf nahm nun an Energie zu doch reichten die letzten 30 Sekunden für Marvin nicht mehr aus um den Rückstand auszugleichen. Somit stand der finale Sieger des Abends fest. Christoph beendete mit diesem Erfolg das aktuelle Wettkampfjahr 2011. Nicht zuletzt steuerte die mitgereiste Ilmenauerin Antje Mager einen sehr guten 3. Platz für das Team der Waltershäuser bei.



F. Genau

MfG

Presse Bushido Waltershausen

F. Genau
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige