Bundesschießen 2011

Jungschütze Philipp Dietzel sorgte für Furore

Fast unbemerkt fand im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich der Gründung des Deutschen Schützenbundes vor 150 Jahren das Bundesschießen als sportlicher Höhepunkt des Festes statt. Am letzten Freitag und Samstag tummelten sich mehr als 280 Schützen auf dem KK- Stand und in der Luftgewehrhalle der Altschützengesellschaft, um ihre Treffsicherheit nachzuweisen.
In vier Disziplinen wurden die Gewinner der gestifteten Festscheiben ermittelt. Sowohl mit dem KK – Gewehr, als auch mit dem Luftgewehr wurden innerhalb einer Serie von 10 Schuss die beste 10 gewertet und das höchste Gesamtergebnis nach der Zehntelwertung. Da die Möglichkeit bestand in beiden Disziplinen sein Können unter Beweis zu stellen, konnten die Schiedsrichter eine Rekordbeteiligung von über 500 Starts vermelden. Die von der Firma „Walther“ bereitgestellten KK – Gewehre und Luftgewehre sorgten für Chancengleichheit auf den Schießständen. Zudem wurden die Schüsse elektronisch vermessen. Trotz dieser Tatsache war ein Schiedsrichterentscheid notwendig, um den Sieger in der Disziplin Luftgewehr in der „Teilerwertung“ zu ermitteln. Hier wird festgestellt, welcher Schuss der „idealen Zehn“ am nächsten kommt. Der 13 – jährige Jungschütze der Altschützengesellschaft Gotha, Philipp Dietzel, hatte mit dem Luftgewehr auf Tausendstel genau den gleichen Teiler von 15,81 wie Wolfgang Rauscher von der SV Geratal Elxleben. Er wurde aber von der Jury auf den zweiten Platz gesetzt. Mit diesem Ergebnis war Philipp der beste Schütze der 30 Teilnehmer der Gothaer Altschützengesellschaft. Trotz anfänglicher Enttäuschung über die Entscheidung der Jury überwog aber letztendlich die Freude über die tolle Leistung. In den KK-Disziplinen wurde Dieter Hollenbach vom Schützenverein Bischhausen Doppelsieger und die „Zehntelwertung“ mit dem Luftgewehr konnte Wolfgang Rausch ebenfalls für sich entscheiden. Im Übrigen erzielte die Gothaer noch weitere gute Ergebnisse. So belegte Axel Voigt den vierten Platz in der „Teilerwertung“ mit dem KK – Gewehr. Zwei siebente Plätze
( Hans Joachim Beck und Beatrice Weiß), ein neunter Platz (Gerlinde Walther) und ein zehnter Platz (Dietmar Zimmermann) waren ein erneuter Beweis für die Leistungsstärke der Gothaer Schützen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 27.07.2011 | 11:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige