Gothaer Judomädels dominieren Konkurrenz

Die Gothaer Mädchen dominieren die Konkurrenz - Svenja Vogel gegen eine Kämpferin aus Meiningen
Zum Schmalkalder Pokalturnier für Mädchen und Jungen waren am vergangen Wochenende 27 Judovereine aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Hessen in die Hans-Dieter-Clemen-Sporthalle gekommen. In vier Altersklassen kämpften auf fünf Matten knapp 400 Mädchen und Jungen um die Pokale. Der FSV 1950 Gotha e.V. reiste mit einem 36-köpfigen Team und einer klaren Ansage nach Schmalkalden, die Pokale sollen nach Gotha kommen. Den Gothaer Judomädels gelang das in eindrucksvoller Weise, mit sieben Gold-, und je drei Silber- und Bronzemedaillen ließen sie die Konkurrenz weit hinter sich. Souverän sicherten sie sich den Sieg in der Mädchenwertung. Die Jungen holten als zweitplatzierte in der männlichen Pokalwertung hinter dem Kodokan Erfurt einen weiteren Pokal. In der Gesamtwertung belegte der FSV 1950 Gotha mit 159 Punkten unangefochten den ersten Platz, gefolgt vom SV Schmalkalden (126 Punkte) und dem Kodokan Erfurt (124 Punkte). Mit insgesamt 30 Medaillen (12 x Gold, 9 x Silber, 9 x Bronze) war man auf Gothaer Seite mehr als zufrieden. Gegen den Thüringer Trend kann man sich im FSV derzeit über viele Mädchen im Vereinsnachwuchs freuen. Deshalb entwickelt sich Gotha mittlerweile zu einer regelrechten Mädchenhochburg im Thüringer Judo. Bei den Jungen ist natürlich Judo gleichermaßen populär, auch hier plagen die Verantwortlichen keine Nachwuchssorgen. Die Vereinsangebote und die Schulangebote in der Gothaer Reyherschule und Löfflerschule, sowie die Angebote in der Aktivschule Emleben und der Buschmannschule Friedrichroda sind sehr gut besucht.
Mit der Thüringer Landesmeisterschaft der U11, am 18. April in Jena, steht demnächst der Jahreshöhepunkt der Jahrgänge 2005 und 2006 vor der Tür. Der letzte Vorbereitungswettkampf wird am nächsten Wochenende der 10. Heidecksburgpokal in Rudolstadt sein. Auch hier wollen die Gothaer Judoka auf jeden Fall mit um die Medaillen kämpfen. (TT)

Gothaer Medaillen

U9 Gold: Pauline Hammer, Maya Hoffmann, Jordi Bastek Silber: Richard Arai
U11 Gold: Tina Schuchhardt, Eileen Bastek, Karen Berogian, Sophie Stichling Silber: Lena Enders, Michael Bakseev Bronze: Nelly Giebler, Marlene Hammer, Mattis Faulstich, Björn Voß
U13 Gold: Svenja Vogel, William Menger, René Stichling, Nils Voß Silber: Josephine Bastek, Alex Wirthwein, Benjamin Arai, Marc Lehmann Bronze: Nelly Meyer, Jeremy Willing, Kevin Bakseev
U16 Gold: Lena Winter Silber: Clara Arai, Felix Kieschnick Bronze: Anthony Menger, Tim Schuchhardt
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige