Jahresausklang der Gothaer Judoka vor Rekordkulisse

Dimitri Korakin wirft seinen Eisenacher Gegner mit Uschi-mata (Innenschenkelwurf)

16. FSV Weihnachtsturnier


Mit einem ungewollten Teilnehmerrekord gehen die Gothaer Judoka in die Weihnachtspause. 155 Starter aus 8 Vereinen nutzten die letzte Chance des Jahres und bescherten den Gothaer Judoka eine volle Halle. Dabei hatte man sich im letzten Jahr vorgenommen das Turnier von der Teilnehmerzahl etwas zu reduzieren. 2012 wurde deshalb der U17 Jahrgang nicht mit ausgeschrieben, trotzdem wurde die Teilnehmerzahl abermals übertroffen. Das Judo in Gotha vor allem bei den jüngeren Jungs und Mädchen ankommt zeigt das starke Gothaer Starterfeld von 81 Judoka. Zahlreiche Kinder der Judoanfängergruppen in der Reyher- und Löfflerschule nutzten das Weihnachtsturnier für ihren Einstand. So konnte Felix Ruck auf Anhieb die Goldmedaille erkämpfen. Erik Steiner setzten sich in ihren Gewichtsklassen ebenfalls durch und platzierte sich ganz oben auf dem Siegerpodest. Beide hatten erst im September in der Löfflerschule mit dem Judo angefangen. Ein weiteres junges Talent ist Tristan Jung der schon bei einigen Wettkämpfen sein Gespür für die richtige Situation bewies. Den richtigen Riecher hatte er auch im entscheidenden Kampf gegen seinen Teamkameraden Alex Wirthwein. Nach einem ausgeglichenen Kampf mit Chancen auf beiden Seiten, überdrehte er einen Angriff seines Gegners mit einem sogenannten Gaeshi und holte sich so den Ippon und damit die Goldmedaille. Der erst 6-jährige Karen Berogian sorgte bei den Kampfrichtern für eine rege Diskussion als er seinen Gegner mit einem Schulterwurf auf die Tatami schickte. Dabei sahen sie einen Kontakt mit dem Knie auf der Matte, der in dieser Altersklasse noch nicht erlaubt ist. Der Ippon wurde gegeben und das er es auch ohne Knie auf der Matte kann bewies er den Kampfrichtern umgehend, als er seinen nächsten Gegner ebenfalls mit Seoi-nage niederstreckte. So hatte dann auch der Weihnachtsmann seine Freude als er zur Siegerehrung die Halle betrat und er einer Schar von Judokämpfern gegenüberstand. Zum Glück überlebte er den Ansturm der 155 kleinen Samurai unbeschadet und wird wohl wie gewohnt zu Heiligabend seine Geschenke ausliefern können.
Zum traditionellen Weihnachtsturnier darf auch die Jahresauswertung des Wettkampfjahres nicht fehlen. Fleißig sammelten rund 100 Kinder Punkte für Teilnahme und Erfolge bei Wettkämpfen.

Die erfolgreichsten Judoka 2012 waren:


Jahresauswertung Abteilung Judo FSV 1950 Gotha e.V.


Altersklasse U17
1. Erik Hirsch
2. Oliver Heine
3. Isabell Grimm

Altersklasse U14
1. Fabian Meyer
2. Arne Hirsch
3. Anthony Menger

Altersklasse U12
1. Lynnart Gaul
2. Tim Schuchhardt
3. Leon Kühmel
3. Timo Pflanzner

Altersklasse U10
1. William Menger
2. Kevon Bakseev
3. Alex Wirthwein
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige