Judo - Mitteldeutsche Meisterschaft U17/U20 in Rudolstadt ohne Gothaer Erfolge

Gothaer Sportler blieben in Rudolstadt leider ohne Erfolg. Sarah Vogel ist als C-Kader bereits für die DEM U20 gesetzt, muss aber wegen einer schmerzhaften Schulterprellung um die Teilnahme bangen.

Die Mitteldeutsche Meisterschaft ist die letzte Qualifikationshürde für die Deutsche Meisterschaft. An dieser Hürde scheiterten allerdings die beiden Gothaer Sportler Isabell Grimm und Alexander Geworkian nach jeweils zwei verlorenen Kämpfen. U17 Vizelandesmeisterin Isabell Grimm kam in Rudolstadt nicht richtig in Fahrt, da war für sie die Meisterschaft schon Geschichte. Gegen Franziska Hartmann von Kempo Wutha verstolperte sie in der Trostrunde schon nach kurzer Zeit die Chance auf eine Teilnahme bei der U17 DEM. Alexander Geworkian verpasste in der U20 ebenfalls in der Trostrunde die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Nach einer Festhalte konnte Alexander relativ früh in Führung gehen, zu früh um diesen Vorsprung sicher zu verteidigen. Sein Gegner Patrick Pietsch aus Sachsen drehte in der letzten Kampfminute noch einmal richtig auf und konnte durch einen Seoi-nage Angriff kurz vor Kampfende gleichziehen. Beide Kämpfer mussten nun in die Verlängerung (Golden Score). Mit einem Yuko für den Sachsen war das Ding für Alexander gelaufen. Schade denn für den Gothaer war das die letzte Möglichkeit sich in der U20 für die DEM zu qualifizieren, nächstes Jahr muss er dann bei den Männern starten. Sarah Vogel hätte zwar ihren Startplatz schon sicher, da sie als C-Nationalkader für die nationalen Titelkämpfe gesetzt ist. Ihre schmerzhafte Schulterprellung lässt aber eine Teilnahme weiterhin offen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige