Judoka Fabian Meyer wird Fünfter beim Internationalen Masters in Bremen

Archivbild: Fabian Meyer (rechts) bei der DEM U18 in Herne
Mit fünf Goldmedaillen war Brasilien am vergangenen Wochenende die erfolgreichste Nation beim Internationalen Masters der männlichen U18 in Bremen. Deutschland belegte mit zwei Gold-, einer Silber- und sechs Bronzemedaillen Platz zwei der Nationenwertung. Um ein Haar hätte auch Gothas Schwergewichtler Fabian Meyer zu den deutschen Medaillengewinnern gezählt. Im Kampf um den dritten Platz musste er sich allerdings seinem Dauerrivalen Daniel Messelberger vom TuS Bad Aibling (Bayern) geschlagen geben. Erst eine Waza-ari-Wertung für einen Wurfansatz im Golden Score, sozusagen die „Nachspielzeit" im Judo, brachte die Entscheidung. Im ersten Moment bitter für den 1,95 m Hünen vom FSV 1950 Gotha, doch am Ende war Fabian mit seiner Leistung durchaus zufrieden. Immerhin kam er von den deutschen Athleten am besten mit dem Dritten der Europameisterschaft Stephan Hegyi zurecht. Nach gut zwei Minuten stellte allerdings der Österreicher mit einem Ippon die Kräfteverhältnisse klar.
Das der U18 Bundestrainer Bruno Tsafack mit der Entscheidung Fabian in den Bundesjugendkader aufzunehmen nicht falsch lag, zeigte Gothas Nachwuchstalent in der Trostrunde. Dort schlug er nacheinander den frisch gebackenen Deutschen Vizemeister und den Drittplatzierten der Deutschen Meisterschaft. Am Ende war er nach Daniel Messelberger zweitbester Deutscher der Gewichtsklasse über 90 Kilogramm und erfolgreichster Thüringer Athlet in der U18. Im Anschluss an die Wettkämpfe konnte Fabian in einem zweitägigen internationalen Trainingscamp die Konkurrenz abklopfen. Unter anderem konnte er auch Trainingskämpfe mit Japanern bestreiten, die mit ihrer U21 Auswahl nach Bremen gekommen waren. In der kommenden Woche geht es dann nach Kienbaum ins Trainingslager, dort bereitet sich Fabian mit den U18 Kadersportlern und der Männer Nationalmannschaft, die in der EM Vorbereitung sind, auf die nächsten Highlights vor. Für Fabian steht dann am 11. April der European-Cup im tschechischen Teplice im Wettkampfkalender. (TT)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige