kühl und windig... 1. und 2. Etappe 18. TMP-Jugendtour 13.-15.05.2016 in Gotha - Friedrichswerth-Weingarten - Tabarz >>> Mittelfranken, BDR und Belgien weit vorn

Wann? 14.05.2016 bis 14.05.2016

Wo? Hauptstraße, Hauptstraße, 99869 Weingarten DE
Marco Brenner (BMC MIttelfranken) gewinnt 2. Etappe und bleibt in Gelb (Foto: Dirk Bernkopf)
 
Hauptfeld U15M (Foto: Dirk Bernkopf)
 
(Foto: Dirk Bernkopf)
 
Marco Brenner (BMC MIttelfranken) gewinnt 2. Etappe und bleibt in Gelb (Foto: Dirk Bernkopf)
Weingarten: Hauptstraße | Die 1. Etappe begann am Samstag, den 14.05.2016 um 09.00 Uhr mit dem Bergzeitfahren von Friedrichswerth über Haina und Ebenheim nach Weingarten.
Gestartet wurde in einem Zeitabstand von 30 Sekunden.

Eine Woche zuvor waren in Gotha und Umgebung noch Temperaturen im zweistelligem Bereich. Doch an diesem Samstag waren nur bis zu 10 Grad Celsius zu erwarten.

Schüler U15M: Marco Brenner (BMC MIttelfranken) gewinnt 2. Etappe und bleibt in Gelb.




Hier sind die ersten Ergebnisse zur diesjährigen TMP-Jugendtour für die 1. und 2. Etappe!

Bergzeitfahren und Straßenrennen/Rundstreckenrennen in Friedrichswerth-Weingarten:


U15M
1. Etappe BZF (Bergzeitfahren)
2.Etappe - Rund um Weingarten
Tagesergebnis
Gesamtstand nach 2 Etappen
Berg / Sprint

U17W
1. Etappe BZF
2.Etappe - Rund um Weingarten
Tagesergebnis
Gesamtstand nach 2 Etappen
Berg / Sprint

U17M
1. Etappe BZF
2.Etappe - Rund um Weingarten
Tagesergebnis
Gesamtstand nach 2 Etappen
Berg / Sprint


Auszug aus dem Reglement:

1.Etappe Bergzeitfahren Friedrichswerth-Weingarten (1.Halbetappe)

Die Fahrer starten in Abständen von 30 Sekunden. Die Startliste wird nach Beendigung der Startnummern-Ausgabe nach dem Rotationsprinzip erstellt. Der Träger des gelben Trikots nach dem Prolog startet als Letzter seiner Altersklasse. Begleitfahrzeuge und Zeitfahrmaterial sind nicht erlaubt. Sieger ist der Fahrer mit der geringsten Fahrzeit. Es gibt keine Zeitgutschriften. Die Siegerehrungen finden am Nachmittag vor dem Start der 2. Etappe statt.

2.Etappe Rund um Weingarten (2.Halbetappe)

Das Rundstreckenrennen findet auf einer 7,6-km-langen Runde statt. Es werden Zwischenwertungen (Sprint, Berg) ausgefahren, die im Etappenplan verzeichnet sind. Die drei Ersten dieser Wertungen erhalten jeweils 3,2,1 Punkt.
Bei einigen Sprintwertungen werden zusätzlich 3,2,1 Sekunden Zeitgutschrift gewährt. Beim Zieleinlauf erhalten die ersten drei Fahrer 6,4,2 Sekunden Zeitgutschrift.




Wertungen

Es werden verschiedene Trikots vergeben. Die in den unterschiedlichen Wertungen Führenden müssen, außer zum Zeitfahren, das jeweilige Trikot tragen. Die Wertigkeit der Trikots sieht wie folgt aus:



1. Gelbes Trikot des Führenden in der Gesamteinzelwertung
2. Grünes Trikot des Führenden in der Sprintwertung
3. Schwarzes Trikot des Führenden in der Bergwertung
4. Graues Trikot des besten Thüringers
5. Weißes Trikot für den Bestplatzierten in der Gesamteinzelwertung des jüngeren Jahrgangs

Falls ein Fahrer in mehreren Wertungen führt, muß er das höherwertige Trikot tragen. Der zweitplatzierte Fahrer dieser Wertung rückt in diesem Fall nach und wird das Trikot stellvertretend tragen.

Gesamteinzelwertung

Gesamtsieger ist der Fahrer mit der geringsten Fahrzeit einschließlich der Zeitgutschriften. Er trägt das gelbe Führungstrikot der Firma TMP Fenster und Türen.

Sprintwertung

Während der Etappen 2 und 3 werden Sprintwertungen ausgefahren. Hierbei erhalten die ersten drei Fahrer 3, 2 und 1 Punkte. Bei einigen Sprintwertungen werden Zeitgutschriften in Höhe von 3, 2 und 1 Sekunde vergeben.

Sieger ist der Fahrer mit den meisten Punkten aus den Sprintwertungen. Er trägt das grüne Sprint-Trikot der Firma B&H Spedition. Bei Punktgleichheit entscheidet die Anzahl der gewonnenen Etappen, danach die Anzahl der
gewonnenen Sprintwertungen, danach die Anzahl der zweiten Plätze in den Sprintwertungen, danach der Stand in der Gesamteinzelwertung.

U15m:
2.Etappe: 2 Sprintwertungen nach Runde 1 und 2 bei der Zieldurchfahrt, wobei die 2.Wertung zusätzlich mit 3,2 und 1 Sekunde vergütet wird.
3.Etappe: 3 Sprintwertungen nach Runde 1, 4 und 7 bei der Zieldurchfahrt mit zusätzlich 3, 2 und 1 Sekunde Zeitgutschrift.

U17w:
2.Etappe: 2 Sprintwertungen nach Runde 1 und 2 bei der Zieldurchfahrt, wobei die 2.Wertung zusätzlich mit 3,2 und 1 Sekunde vergütet wird.
3.Etappe: 3 Sprintwertungen nach Runde 4, 7 und 10 bei der Zieldurchfahrt mit zusätzlich 3, 2 und 1 Sekunde Zeitgutschrift.

U17m:
2.Etappe: 3 Sprintwertungen nach Runde 2, 3 und 4 bei der Zieldurchfahrt, wobei die 2.Wertung (nach Runde 3) zusätzlich mit 3, 2 und 1 Sekunde vergütet wird.
3.Etappe: 3 Sprintwertungen nach Runde 4, 7 und 10 bei der Zieldurchfahrt mit zusätzlich 3, 2 und 1 Sekunde Zeitgutschrift.

Bergwertung

Während der Etappen 2 und 3 werden Bergwertungen ausgefahren. Hierbei erhalten die ersten drei Fahrer 3, 2 und 1 Punkte. Sieger ist der Fahrer mit den meisten Punkten aus den Bergwertungen. Er trägt das schwarze Bergtrikot der Firma Team Spirit. Bei Punktgleichheit entscheidet die Anzahl der gewonnenen Bergwertungen, danach die Anzahl der zweiten Plätze in den Bergwertungen, danach der Stand in der Gesamteinzelwertung.

U15m:
2.Etappe: 2 Bergwertungen in Rd.3 und 4 am Ortseingang Ebenheim
3.Etappe: 3 Bergwertungen in Rd.3, 6 und 9 an der Einfahrt in die Schulstraße

U17w:
2.Etappe: 2 Bergwertungen in Rd.3 und 4 am Ortseingang Ebenheim
3.Etappe: 3 Bergwertungen in Rd.3, 6 und 9 an der Einfahrt in die Schulstraße

U17m:
2.Etappe: 3 Bergwertungen in Rd.5, 6 und 7 am Ortseingang Ebenheim
3.Etappe: 3 Bergwertungen in Rd.6, 9, und 12 an der Einfahrt in die Schulstraße

Bester Nachwuchsfahrer

Der Bestplatzierte in der Gesamteinzelwertung aus dem jüngeren Jahrgang der jeweiligen Altersklasse (in der Starterliste mit einem * gekennzeichnet) trägt das weiße Sonderwertungs-Trikot der Firma Pudack&Pudack.

Bester Thüringer

Der in der Gesamtwertung bestplatzierte Sportler aus einem Thüringer Verein trägt das graue Sonderwertungs- Trikot der Firma EHP Blechbearbeitungsmaschinen.



Vielen Dank an TMP Fenster+Türen, EHP, TEAMSPIRIT, EXTENZO Pudack&Pudack, B&H Spedition, FORD Autohaus Winter, Thüringer Energie AG, TROTT Industriemontage, Optik Diedrichs, Radio Tenneberg, Paul Lange & Co. (Shimano) und allen Helfern!

Bericht von Sport-Fotograf Dirk Bernkopf:


Gotha, 2016-05-14

18. TMP-Jugendtour und Kleine Friedensfahrt für Schüler

Zwischenstand nach der 2. Etappe:

Gotha. Am Samstag hatten die Teilnehmer der TMP-Jugendtour in Thüringen ein Einzelzeitfahren (5 km) und ein Rundstreckenrennen „Rund um Weingarten“ zu absolvieren.

Im Feld der Schüler U15 konnte sich Marco Brenner (BMC Mittelfranken) nach seinem Sieg im Zeitfahren das Gelbe überstreifen. Der Ansbacher dominierte bei kalter Witterung auch das Geschehen auf der 38 km langen 2. Etappe. Bereits anfangs der Schlussrunde konnte er sich vom lang gezogenen Feld absetzen und gewann mit Vorsprung. „Ich habe eine gute Mannschaft, wir wollen am Sonntag die Führung verteidigen“, gab sich Brenner im Ziel zuversichtlich.

In der weiblichen Jugend dominierte erneut das BDR-Team im Zeitfahren. Hannah Ludwig gewann vor Franziska Koch und Ricarda Bauernfeind (alle BDR). Auf der 38-km-Etappe dann ein ähnliches Bild: Ricarda Bauernfeind fuhr in einer Gruppe mit ihren Teamgefährtinnen Franziska Koch und Katharina Hechler durchs Ziel. Mit vier Sekunden Rückstand folgte mit Hannah Ludwig eine weitere BDR-Fahrerin. Die Coppa Hufschmidt, ein Nationenvergleich im weiblichen Bereich, haben die Deutschen damit so gut wie gewonnen.

Das gelbe Trikot der männlichen U17 konnte sich am Tagesende ein Belgier überstreifen. Beim Zeitfahren brillierte noch Marius Mayrhofer (Württembergischer Radsportverband) mit einem Vorsprung von rund 13 Sekunden auf Michel Heßmann (LV NRW) und dem Thüringer Max Gehrmann. Auf der anschließenden 61 km langen Etappe sah man lange Zeit ein geschlossenes Fahrerfeld. Tim Wollenberg vom Team BMC Mittelfranken hatte sich schon zum Auftakt im Prolog das schwarze Trikot des Bergbesten ergattert und wollte es unbedingt verteidigen. Er trat zwei Runden vor Schluss zur letzten Bergwertung an, entkam dem Feld, bekam auf der letzten Runde noch Gesellschaft von Jame van Dyke (Belgien/ Acrog Balen BC) und gewann den Sprint vor dem Belgier. Dieser schlüpfte anschließend in das gelbe Führungsleibchen. „Ich bin nur auf das Bergtrikot gefahren und war überrascht, dass keiner folgte“, sagte Wollenberg im Ziel. „Ich hatte nichts zu verlieren, im Sprint hätte ich keine Chance gehabt“, fügte der deutsche Vizemeister im Querfeldeinfahren und zweiter der bayrischen Straßenmeisterschaft an. Wollenberg, der die Tour vor zwei Jahren in der Schülerklasse bereits gewann, liegt in der Gesamtwertung 14 Sekunden auf van Dyke zurück. Die Thüringer Gastgeber verpassten es, für Max Gehrmann, ihren besten Fahrer, die Lücken zu schließen, so dass dieser am Ende mit einer halben Minute Rückstand nur auf Platz 64 kam. Sollte van Dyke das Gelbe verteidigen können, so wäre dies der erste belgische Gesamtsieg in der 18-jährigen Geschichte des Rennens.

Am Sonntag steht das Finale der TMP-Tour mit der Etappe Rund in Tabarz, am Fuße des 916 m hohen Inselsberges an.


Weitere Informationen, Streckenskizzen, aktuelle Ergebnisse finden Sie auf der Seite:
www.finishtime.de

Aktuelle Fotos vom Rennen finden Sie zum Download auf der Seite:

www.dib-photo.smugmug.com/Sports/TMPTour-2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige