Reserve(n) im Finale -- Oettinger Rockets Gotha II siegt in Arnstadt

Von Wolfgang Gleichmar

Die Pflicht haben sie erfüllt, die Kür soll im Endspiel folgen! Die Oettinger Rockets Gotha II sind im TBV-Pokal-Halbfinale der Favoritenrolle gerecht geworden. Bei Funtastic Basketball Arnstadt II, souveräner Meister der Bezirksliga-Staffel West, behielt das Team aus der 2. Regionalliga am Samstag mit 100:82 (55:39) die Oberhand.

„Unterm Strich war es ein verdienter, aber kein glanzvoller Sieg“, sagte Trainer Peter Krautwald nach der Partie. Während die Gäste aus Gotha lediglich sieben einsatzfähige Spieler aufbieten konnten, hatten die Hausherren für ihr „Spiel des Jahres“ die besten Akteure mobilisiert. So gelang es den Arnstädtern nicht „nur“, auf Tuchfühlung zu bleiben. Mitunter bestimmten sie auch das Geschehen – etwa im dritten Viertel, das sie schließlich mit 27:22 für sich entscheiden konnten.

Dennoch geriet der Erfolg der Rockets-Reserve zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr. Letztlich genügte ein 19:3-Run zu Beginn des Schlussdurchgangs, um die Weichen endgültig auf Sieg zu stellen und das Ticket fürs Endspiel zu lösen, das am Samstag, 7. Mai, in der Gothaer Ernestiner-Sporthalle ausgespielt wird (Tip-Off: 16 Uhr). Gegner ist dann der Oberliga-Meister USV Jena II.

„Im Finale müssen und wollen wir einen Zahn zulegen – nicht zuletzt, weil der Gegner ein anderes Kaliber verkörpert als Arnstadt“, sagt Peter Krautwald, der aber keinen Zweifel daran lässt, wo der TBV-Pokal (auch in diesem Jahr) landen soll: in der Trophäen-Sammlung von Basketball in Gotha!
Oettinger Rockets Gotha II: Nicol (14 Punkte), Hammermeister (7), Hochbach (38), Neuhaus (10), Schneider (2), Kollmar (4), Kästner (25)
Viertel: 18:30 | 21:25 | 27:22 | 16:23
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige