ROTE BLITZE im Eiskanal

Christian Bender, Michael Müller, Marius Abendroth-Sieboldt, Petra Heß und David Ortmann. (Foto: Foto: privat)
Friedrichroda: Rodelbahn Am Spießberg | Michael Müller, Christian Bender und David Ortmann haben am vergangenen Samstag am 11. PVB-Rennen in Friedrichroda teilgenommen. Die Sozialdemokraten starteten als ROTE BLITZE auf der deutschlandweit einzigen Natureisbahn gegen 17 weitere Wintersportverrückte.

Während Bender und Müller auf windschnittige Begleitung setzten, zog der Waltershäuser SPD-Chef David Ortmann eine gute Polsterung vor. Der Grund: Erfahrungen von seinem letzten Start vor fünf Jahren. Und auch dieses Mal düste Ortmann als wohl schnellster Marshmellow der Welt durch den Kanal.

Beachtenswert war vor allem sein „Bandenspiel“! Denn „Genosse Billardkugel“ hatte mit Abstand die meisten Bandenberührungen. Rätselhaft blieb nur, warum David Ortmann nicht letzter wurde. Kenner munkelten, dass ihm scheinbar sein Kampfgewicht von immerhin 100 Kilo genutzt habe. Am Ende erreichte der Waltershäuser Platz 18. Seine Arme blieben bei der Siegerehrung unten, was laut Insider-Informationen an Rückenproblemen lag. Alles in Allem schien er glücklich auch diese beiden Läufe überlebt zu haben.

Vier bzw. sechs Zehntel schneller waren Christian Bender und Michael Müller. Ihr Rezept: Körperspannung. Gerade Müller erreichte das Ziel in beiden Läufen gänzlich ohne Bandenkontakt. Als bester ROTER BLITZ rodelte der Sportler aus Schnepfenthal auf Platz 14.

Betreut wurde das Team von Petra Heß, der Vizepräsidentin der Deutschen Olympischen Gesellschaft, die den Piloten nicht nur moralisch zur Seite stand. Die SPD-Kreisvorsitzende brillierte vor allem mit ihrer Glühweinmischung, die nicht nur unter den Sportlern (natürlich erst nach den Rennrodel-Durchgängen) Fans fand.

Am Ende belegten die ROTEN BLITZE den 5. Rang in der Teamwertung.
Übrigens: Im Jahre 1966 sollte auf der Spießbergbahn die Rodel-Weltmeisterschaft durchgeführt werden. Die Veranstaltung musste aufgrund der Wetterlage abgesagt werden. Heute sind hier der Landestrainingsstützpunkt und Verein BRC05 Friedrichroda zu Hause. Bei entsprechender Wetterlage haben Besucher und Wintersportfans die Möglichkeit, auf der Bob- und Rodelbahn Rennrodlern vom BRC 05 zu begegnen und ihnen beim Training oder bei regionalen Wettkämpfen über die Schulter zu schauen.

Marius Abendroth-Sieboldt
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige