„Schloss-Herrin“ plant krönenden Abschluss

Wann? 27.05.2012

Wo? Schloss Friedenstein, Schloß 1, 99867 Gotha DE
Nadine Kleinert beim Meeting 2011
Gotha: Schloss Friedenstein | Am Sonntag steigt vor historischer Kulisse das 15. Gothaer Schlossmeeting|||


Von Wolfgang Gleichmar


GOTHA. „Ich komme so lange nach Gotha, bis ich hier die 20-Meter-Marke geknackt habe!“ Dieses Versprechen hatte Nadine Kleinert, die Grande Dame der Kugelstoßerinnen, im Jahr 2006 dem begeisterten Publikum gegeben, unmittelbar nach dem 9. Gothaer Schloss-Meeting. Zwar blieb „Kleini“ der avisierte 20-Meter-Stoß auf Schloss Friedenstein bis dato verwehrt. Doch bei der 15. Auflage des Kräftemessens vor historischer Kulisse am Sonntag, 27. Mai 2012, will und kann die Athletin vom SC Magdeburg ihr Ziel erreichen: sozusagen im letzten Versuch.


Die Vorzeichen stehen besser als je zuvor. Denn obwohl Nadine Kleinert, inzwischen 36 Jahre, ihre lange Karriere in diesem Jahr beenden möchte, startete sie am Freitag vergangener Woche besser denn je in die Freiluft-Saison. Beim Diamond-League-Meeting in Doha (Katar) belegte sie mit 19,67 Meter den dritten Platz, im Anschluss war sie happy: „Das war der beste Saison-Einstieg meines Lebens!“


Kurzum: Nadine Kleinert ist vor dem kleinen Jubiläum in Gotha bereits in bestechender Form, und an der nötigen Motivation dürfte es ihr nicht mangeln. Fest steht, dass sie ihre imposante Schloss-Meeting-Bilanz fortsetzen will. „Kleini“ ist die einzige Sportlerin, die in Gotha immer am Start war. Neunmal triumphierte die Olympiazweite von 2004 bereits auf Schloss Friedenstein, zuletzt viermal in Folge, fünfmal wurde sie Zweite. Zudem ist sie seit dem Jahr 2001 Inhaberin des Meeting-Rekordes (19,86 Meter). Bei ihrer Abschieds-Vorstellung in Gotha möchte die 36-Jährige die Sache nun rund machen, sprich: den zehnten Sieg feiern, im Idealfall das 20-Meter-Versprechen einlösen und gleichzeitig auch das Ticket für die Olympischen Spiele 2012 in London einlösen.


Schließlich stufte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) das Gothaer Schloss-Meeting zum dritten Mal nach 2004 und 2008 als Norm-Wettkampf für die Olympischen Spiele ein. „Für uns ist dieser Status einmal mehr ein Rit- terschlag und zugleich auch ein großer Ansporn, den Athleten wieder beste Bedingungen und eine tolle Kulisse zu bieten, die zu Top-Leistungen beflügeln“, sagt Meeting-Direktor Michael Dittmar, der bei der Organisation des Wett- bewerbes wie immer die Fäden in der Hand hält. Getreu dem Motto „Hier stößt die Elite!“ holen er und seine Mitstrei- ter wieder alles in den lauschigen Westgarten von Schloss Friedenstein, was Rang und Namen hat. Wie in den Vor- jahren stehen drei Wettbewerbe auf dem Programm. Nach der offiziellen Eröffnung durch die Schirmherren (ab 15.45 Uhr) sind die Damen an der Reihe (ab 16 Uhr), im Anschluss stehen die Rollstuhl-Sportler im Blickpunkt (ab 16.45 Uhr), zu guter Letzt greifen die Herren zu ihren 7,25 Kilogramm schweren Kugeln (ab 17.45 Uhr).


Angeführt wird das Teilnehmer-Feld der Herren von Weltmeister David Storl. Der Shooting-Star vom LAC Erdgas Chemnitz schickt sich an, im dritten Anlauf zum ersten Mal die Herren-Konkurrenz zu gewinnen und natürlich auch die Weichen für die Olympischen Spiele zu stellen. Im Vorjahr führte er in Gotha bereits bis kurz vor Ultimo, ehe Olympiasieger Tomasz Majewski aus Polen die Kugel im letzten Versuch auf 21,30 Meter beförderte, einen neuen Meeting-Rekord aufstellte und somit zum zweiten Mal nach 2009 beim Schloss-Meeting triumphierte.


Zwar liegen für Lokalmatador und Meeting-Initiator Andy Dittmar sowohl die Top-Weiten als auch die Teilnahme an den Olympischen Spielen außer Reichweite. Doch nicht zuletzt aus diesem Grund steht das Heimspiel für den alten und neuen Ü35-Hallen-Weltmeister aus Gotha einmal mehr unter dem olympischen Motto: Dabei sein ist alles!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige