Thüringen Ladies Tour 2017 – Skylar Schneider siegt in Gotha, Lisa Brennauer gewinnt die Tour

Skylar Schneider gewinnt Rund um Gotha. (Foto: Arne Mill/TRF)
 
Lisa Brennauer behält das Gelbe Trikot! (Foto: Arne Mill/TRF)
Gotha: . |

Am Hauptmarkt in Gotha endet die 30. Austragung der Lotto Thüringen Ladies Tour 2017 mit einem Sieg von Skylar Schneider (Nationalteam USA). Auf einer heiß umkämpften Etappe mit zahlreichen Attacken und wechselnden Fluchtgruppen konnte sich schließlich am Ende der ersten Runde eine 11-köpfige Spitzengruppe erfolgreich absetzen. Aus dieser Gruppe heraus gewann Skylar Schneider vom US-Amerikanischen Nationalteam die Schlussetappe. Lisa Brennauer reichte nach zwei gewonnenen Sprintwertungen ein Platz im Hauptfeld, um die Jubiläumsrundfahrt souverän zu gewinnen.

Nach der gestrigen Regen-Etappe mit tragischen Stürzen im Zielbereich lächelten heute die Fahrerinnen am Start der letzten Etappe und freuten sich über das zum Schluss sehr sommerliche Wetter in der Residenzstadt Gotha.

Vom Start weg machten die Fahrerinnen das Rennen schnell und hart. Bei den zahlreichen Attacken in der ersten Hälfte des Rennen zeigte sich mit Beate Zanner auch immer wieder eine Fahrerin des heimischen maxx-solar-Lindig-Teams. „Ich habe heute von Anfang an versucht, aktiv zu fahren und in die entscheidende Gruppe zu kommen. Das ist leider nicht gelungen. Ich bin immer und immer wieder mitgegangen, wenn eine Attacke kam, konnte da ja auch eine Bergwertung gewinnen. Aber bei der entscheidenden Gruppe kurz nach der ersten Zieldurchfahrt war es dann vorbei.“ Sagte die Geraerin im Ziel. Zanner weiter: „Insgesamt bin ich aber genau wie das ganze Team zufrieden mit dem Ausgang der Tour. Die Leistung hat gestimmt, auch wenn ein Top-Ergebnis natürlich fehlt. Das ist bei einer solchen Rundfahrt für uns als Team aber auch extrem schwierig.“

Die Tagessiegerin vom US-Amerikanischen Nationalteam, Skylar Schneider, zeigte sich im Ziel überglücklich: „Ich kann es noch gar nicht glauben! Ich war noch nie in einer solchen Situation! Hier zu gewinnen ist der größte Erfolg meiner Karriere! Wir haben versucht, heute das Nachwuchstrikot für Emma (White) abzusichern, mit einem Tagessieg hatte niemand wirklich gerechnet. Ich habe viel in der Spitzengruppe gearbeitet und kurz vorm Ziel hat mich unser sportlicher Leiter aus dem Teamfahrzeug heraus über Funk toll motiviert, um den Sieg zu kämpfen.“ Dass die junge Fahrerin heute auf dem durchaus anspruchsvollen Kurs viel gearbeitet hat, sah auch die Jury so und belohnte die junge US-Amerikanerin neben dem Tagessieg auch mit dem Saalfelder Brauerei Aktiv-Trikot. Lucy Kennedy (Nationalteam Australien), die schon in den letzten Tagen immer wieder aktiv war und sich in der Spitze zeigte, war auch heute wieder mit von der Partie: „Ich war auf der ersten Runde bis zur Zieldurchfahrt sehr müde, ich habe viel gearbeitet und heute zum Glück die richtige Gruppe erwischt. Für mehr hat es zwar nicht gereicht, aber ich bin trotzdem glücklich, immerhin ist das hier meine erste europäische Rundfahrt!“

Die letztlich erfolgreiche Fluchtgruppe, die sich nach der ersten Zieldurchfahrt bildete, machte es dem Canyon/Sram Racing-Team um die Gesamtführende Lisa Brennauer schwer: „Mein Team hat heute sehr sehr viel gearbeitet. Dafür kann ich mich gar nicht genug bedanken! Ohne sie hätte ich die Rundfahrt nicht gewinnen können. Gerade heute war es mir wichtig, an den Zwischensprints ein paar Sekunden zu sichern. Man hat ja gestern gesehen, wie schnell etwas passieren kann, da wollte ich mit ein paar Sekunden Puffer zum Ziel kommen“. Dieser Plan ging voll auf. Canyon/Sram Racing konterte auf der ersten Runde alle Ausreißversuche und sicherte der schnellen Allgäuerin damit die Chance, die beiden ersten Zwischensprints zu gewinnen, was diese auch souverän umzusetzen wusste. Damit eroberte sie auch 6 Bonussekunden und beendete die Rundfahrt mit 19 Sekunden vor der zweitplatzierten Ellen van Vijk vom niederländischen Nationalteam. Die Niederländerin, die genau wie Brennauer schon Weltmeisterin im Einzelzeitfahren war, kam zeitgleich mit Brennauer im Hauptfeld ins Ziel. Mit Hayley Simmonds (Team WNT Pro Cycling) komplettiert eine weitere Zeitfahrspezialistin das Podium der diesjährigen Lotto Thüringen Ladies Tour.

Wertungstrikots:
Lotto Thüringen Leader-Trikot Lisa Brennauer (Canyon/Sram Racing Racing)
WNT Sprint-Trikot Eugenia Bujak (BTC City of Ljubljana)
Opel Berg-Trikot Taylor Wiles (UnitedHealthcare Pro Cycling)
Sparkasse Nachwuchs-Trikot Emma White (Nationalteam USA)
IKK classic-Trikot für die beste deutsche Fahrerin Lisa Brennauer (Canyon/Sram Racing Racing)
Saalfelder Brauerei Aktiv-Trikot Skylar Schneider (Nationalteam USA)
Gotha adelt – Amateur Trikot (wird nicht getragen) Skylar Schneider (Nationaleteam USA)

In Gotha endet die diesjährige 30. Lotto Thüringen Ladies Tour. Der Termin für nächstes Jahr wird erstmals nicht im Juli, sondern vom 28. Mai bis 3. Juni 2018 sein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige