TRAUER IN TABARZ !!!

20. Downhill am Inselsberg findet nicht statt:

Der Jubiläumsdownhill, der in diesem Jahr zum 20. Mal durchgeführt werden sollte, fällt aus. Sören Schmidt, der Cheforganisator der Veranstaltung, zog die Notbremse. Das Loch im Finanzplan war zu groß, um in den nächsten vier Wochen doch noch eine gesicherte Finanzierung auf die Beine zu stellen.

Da Schmidt das alleinige finanzielle Risiko trägt und keine reelle Chance mehr sah das Loch zu stopfen, zog er die einzige logische Konsequenz und sagte gegenüber dem veranstaltenden Bergradsportverein die Veranstaltung ab.

Der Vorsitzende des Vereins, Oliver Schneider, bedauerte diese Entscheidung, zeigte sich aber nicht überrascht. „Wir waren von Anfang an in die Finanzplanung mit einbezogen. Insofern kann ich die Entscheidung nur allzu gut verstehen und werde sie respektieren.“ so Schneider.

Selbst die Gemeinde Tabarz, die bisher immer ein gespaltenes Verhältnis zum Downhill hatte, versuchte mit dem neuen Kurdirektor David Ortmann noch zu retten, was eigentlich nicht mehr zu retten war. Intensivste Bemühungen weitere Sponsoren zu finden waren zwar zum Teil erfolgreich, reichten aber letzten Endes nicht, um das Loch komplett zu schließen.

Tabarz verliert damit – zumindest für dieses Jahr – eine Traditionsveranstaltung. Auch wenn immer wieder der Eindruck entstand, dass den Downhill keiner so richtig wollte, lockte er doch jedes Jahr tausende Zuschauer in den kleinen Kurort. Offenbar zeichnet sich nun jedoch ein Wandel ab. Die Gemeinde Tabarz hat signalisiert, dass sie im Falle, dass es im nächsten Jahr einen Downhill geben wird, den Veranstalter wieder unterstützen will. Der Bergradsportverein wird die Zwangspause nutzen, um für das nächste Jahr eine gesicherte Finanzierung auf die Beine zu stellen. Denn das es noch einen 20. Downhill am Inselsberg geben soll, darüber sind sich alle einig.

Besonderen Dank richtet der BRSV an seine bisherigen Sponsoren, allen voran dem Thüringer Minister für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz, Herrn Jürgen Reinholz, der als Schirmherr und Unterstützer jedes Jahr einen maßgeblichen Anteil zur Durchführung der Veranstaltung beigetragen hat. Aber auch bei allen anderen Unterstützern vom Land Thüringen, dem Landkreis Gotha sowie den privaten Sponsoren möchte sich der Verein bedanken und hofft, dass sich diese im nächsten Jahr wieder für den Downhill engagieren werden. Großer Dank gebührt ebenso den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, die bereits im Vorfeld aktiv gewesen sind. Ein Großteil derer hat bereits zu dem Zeitpunkt, als die Absage für dieses Jahr beschlossen wurde, angekündigt, zum 20. Downhill am Inselsberg im Jahr 2013 wieder zur Verfügung zu stehen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
2.250
Ulf Wirrbach aus Gotha | 01.08.2012 | 21:48  
Uwe-Jens Igel aus Gotha | 02.08.2012 | 00:50  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 02.08.2012 | 11:09  
25
Fernanda Gonzalez aus Erfurt | 03.08.2012 | 13:03  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 03.08.2012 | 13:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige