Vorzügliche Tiere seit 92 Jahren

 

Erster Hundesportverein in Gotha feiert am Samstag einen Familientag und lädt auf den Galberg ein.



GOTHA. Der Deutsche Schäferhund ist der beliebteste Rassehund weltweit. Aus der Idee des Rittmeisters Max von Stephanitz im Jahr 1899, einen leistungsfähigen, sicheren und ausgeglichenen Hund zu entwickeln, ist ein internationales Erfolgsrezept auf vier Pfoten geworden. Viele Hunderttausend Mitglieder gehören in 78 Ländern den Vereinen der Weltunion der Schäferhundvereine an. Allein in Deutschland leben zurzeit etwa 250.000 reinrassige Deutsche Schäferhunde mit SV-Papieren. Jahr für Jahr werden rund 15.000 Welpen ins deutsche Zuchtbuch eingetragen.


Auch in Gotha. Bereits 1921 gründete sich hier als „Deutscher Schäferhundverein“ die Ortsgruppe Gotha. Sie wurde in München als erster Hundesportverein in Gotha ins Vereinsregister eingetragen und besteht bis heute als Schutz- und Gebrauchshundeverband Gotha-Galberg e.V. Am Samstag begeht der Verein seinen 92. Geburtstag mit einem großen Fest auf dem Hundesportplatz in der Sonneborner Straße. Eberhard Möller hat, wie kaum ein anderer, den Verein geprägt und kennt sich in der Geschichte bestens aus. Dazu weiß er viele Geschichten zu erzählen. So wie die von „Klodo vom Boxberg“. „Dieser Schäferhund wurde am 20. August 1921 bei uns geboren und unter der Zuchtbuchnummer 135239 eingetragen. Er ist unser bekanntestes Vereinsmitglied“, erzählt Möller, der seit seinem 11. Lebensjahr mit dem Verein verbunden und bis heute hier Mitglied ist. „Klodo“ hat viele erfolgreiche Nachkommen hervorgebracht. Allein in Deutschland waren es 634. Nach dem der berühmteste Gothaer 1925 Reichssieger wurde, verkaufte Besitzer Erich von Grafenwerth „Klodo“ für rund 40.000 US-Dollar 1926 nach Amerika. Dort war er lange der beste männliche Zuchtschäferhund des Jahres. Dieser Hund hat die Schäferhundzucht modernisiert und mehr oder minder revolutioniert. Seit „Klodo“ haben die Vereinsmitglieder immer wieder vorzügliche Tiere gezüchtet. Begonnen auf einem schlichten Platz mit einer Bretterhütte auf dem Galberg, stehen den heute 30 Vereinsmitgliedern und ihren Hunden beste Bedingungen zu Verfügung. „Nach dem Umzug in die Sonneborner Straße in den 1960er Jahren haben wir bei Null begonnen. Damals bekamen wir von der Stadt 10.000 qm Land. In vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit entstanden nicht nur der Platz sondern auch Zwinger und Unterstände für die Tier sowie unser Vereinsheim“, erzählt Möller, der von 1968 bis 1998 Vereinsvorsitzender war. Immer wieder galt es sich auf eine neue Situation einzustellen. „Erst waren wie eigenständig, dann kamen wir zur Gesellschaft für Sport und Technik (GST), dann wieder eigenständig als Sektion Dienst- und Gebrauchshunde und dann kam die Wende mit allen ihren neuen Reglungen und Verordnungen“, erinnert sich der heute 69-Jährige. Heute ist der Verein offen für alle Rassen und dank seines neuen Vorsitzenden, Olaf Schneider, gut organisiert. „Unsere Mitglieder können rund um die Uhr den Platz nutzen und ihren Tieren freien Auslauf ermöglichen. Wie bieten dazu auch anderen Hundebesitzern die Möglichkeit, ihre Tiere hier auszubilden und die Begleithundeprüfung abzulegen“, erzählt der Vereinschef, der selbst vier Hunde besitzt. „Ich weiß, dass Hundesport teuer und zeitaufwändig ist. Aber es ist ein sehr schöner Sport, bei dem man mit viel Fingerspitzengefühl ein lebenslanges Band zwischen Mensch und Hund knüpft. Auch das möchten wir Hundebesitzern und Menschen, die sich einen Hund zulegen möchten vermitteln. Und auch sie sind zu unserem Familientag herzlich eingeladen.“


HINWEIS:
Familientag, Samstag, 14. September, ab 10 Uhr, in der Sonneborner Straße 39a mit Wahl zum schönsten Hund in verschiedenen Rassen, Vorführungen von Mensch und Tier, einer Modenschau. Livemusik und jeder Menge guter Laune.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.536
Constanze Fuchs aus Gotha | 20.09.2013 | 00:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige