Willkommen in der neuen „Blaue Hölle“: Oettinger Rockets starten in Erfurts Messehalle in neue Saison - Alba Berlin kommt zum testen

 
Berater Wolfgang Heyder
Alles ist neu. Denn zum ersten Mal verlassen die Basketballer der Oettinger Rockets ihren angestammten Spielplatz in Gotha, um in der Messehalle Erfurt zu neuen Ufern aufzubrechen. Neu ist auch der feste Blick auf die 1. Basketball Bundesliga (BBL), in die das Team in zwei Jahren aufsteigen möchte. Selbst der Ort der Pressekonferenz, das schicke Erfurter Dompalais, ist neu. Und natürlich haben die Gothaer auch neue Spieler in ihren Reihen. Bislang stehen neben den drei deutschen Spielern Elijah Allen, Jank Schmidkunz und Robert Oehle nun mit Samuel Muldrow und ganz aktuell Grant Gibbs, zwei US-Amerikaner bei den Gothaern unter Vertrag.

Neu bei den Rockets ist aber jetzt vor allem, dass es einen professionellen Berater gibt. Mit der Verpflichtung von Wolfgang Heyder ist den Gothaern auf diesem Gebiet ein besonderer Coop gelungen. Denn der ehemalige Geschäftsführer der Brose Baskets Bamberg kennt sich in der Szene bestens aus und versteht es wie kein Zweiter, den Sport und das Team erfolgreich zu vermarkten und seine Gegenüber zu begeistern. Hier setzt er deutliche Akzente, zieht die „Strippen“, holt Sponsoren ins Boot, motiviert und reißt mit. Denn der 59-jährige ehemalige Basketballspieler und fünffacher Trainer weiß, wovon er spricht. Allein mit Brose Baskets wurde er sechs Mal Deutscher Meister. Er war es auch, der Dirk Kollmer und die Oettinger Brauerei als Sponsor zum Basketball holte. Intensive Gespräche folgten zum Thema eigene Halle in Gotha. Leider kam das nicht zu Stande, letztendlich auch aus mangelndem Engagement der Stadt Gotha.

„In den vergangenen Monaten sind wir zum Thema Umzug ein großes Stück weiter gekommen“, sagt Heyder und unterstreicht: „Wir wollen aber auch die Chance in Erfurt nutzen und die Erfurter Wirtschaft und die Erfurter Vereine ins Boot holen. Zumal man ja auch in Wirtschaftsrräumen denken muss, um die Region zu entwickeln. Auch der Gothaer Basketball muss als Marke bekannter und erfolgreicher werden. Das geht letztlich nur in Erfurt mit einer Halle, für die wir auch ganz sicher eine Lizenz bekommen.“

Natürlich sind neben den Spieler auch die Fans schon heiß auf die neue Saison, die soviel Neues mit sich bringt. Fast 1000 Dauerkarten wurden bereits für die Heimspiele in der Erfurter Messehalle verkauft, weitere sollen folgen. „Ich bin eine Wette eingegangen, dass wir 1200 Dauerkarten schaffen. Wir packen das noch. Dazu kann jeder Fan mit einer Eintrittskarte den kostenfreien Shuttle von Gotha nach Erfurt und zurück nutzen“, sagt Heyder und weiß, dass das weitere Fans ziehen wird, die sonst die 25 Kilometer Fahrt vielleicht nicht in Kauf genommen hätten.

Astrid Kollmar, Präsidentin von Basketball in Gotha e.V. (BiG), freut sich nicht nur auf die Saison, sondern auch den neuen Standort. „Auch mein verstorbener Mann hätte genau das gewollt und wäre stolz auf unser Team und die umfangreiche Arbeit, die sich aber am Ende ganz sicher auch auszahlt.“
Los geht es mit der neuen Saison am 22. September mit dem Ost-Derby gegen die Chemnitz 99ers. Tipp Off ist wie immer um 19.30 Uhr. „Ich rechne fest mit einer vollen Halle“, sagt Thomas Fleddermann, Geschäftsführer der BiG GmbH und macht schon jetzt neugierig. Denn zuvor gibt es den Basketball-Kracher schlechthin, wenn am 23. August der Deutsche Meister Alba Berlin in Erfurt zu Gast ist und „uns zeigen wird, wo wir stehen.“

„Ganz aktuell können wir über die Neuverpflichtung des Amerikaners Grant Gibbs berichten. Er spielte zuletzt in Zwolle (Holland)“, sagt Chris Ensminger, Head Coach der Oettinger Rockets, und freut sich, dass der „nette Junge“, wie der Trainer in seiner vierten Saison berichtet, den 1,96 m großen Spieler bezeichnet. „Wir hoffen, dass auch er uns hilft, unser Ziel, 1. Basketball Bundesliga, zu erreichen. Das Ziel ist realistisch, wir können das schaffen.“

Jetzt ist es nur noch an den Fans, ihr Team so zu unterstützen, wie sie es in Gotha getan haben. Und wenn die Bude voll ist, dann wird es wieder eine Blaue Hölle geben, in die die Gegner mit gehörigem Respekt kommen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige